In-App-Käufe deaktivieren
In-App-Käufe deaktivieren: Anleitung für Android und iOS
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
🦉 Das Wichtigste
  • Unter iOS kannst du In-App-Käufe abschalten.
  • Unter Android hast du alternativ die Möglichkeit, mittels Passwortsperre und einem festgelegten Budget den Überblick zu behalten.

Lassen sich In-App-Käufe deaktivieren? Erstmal erscheint es attraktiv, dass viele Apps kostenlos angeboten werden. Umso ärgerlicher, wenn Spielefortschritte erkauft werden müssen. Über In-App-Käufe können schnell hohe Summen auflaufen.

Ob du nun eine Kreditkarte hinterlegt hast oder per Handyrechnung bezahlst: Die Zusatzgebühren können zur Kostenfalle werden. Hier gibt es Tipps, wie du In-App-Käufe abschalten oder zumindest versehentliche Käufe deutlich erschweren kannst.

In-App-Käufe deaktivieren (Anleitung)

Mit dieser Anleitung zeige ich dir, wie du In-App-Käufe deaktivieren oder zumindest erschweren kannst. Diese Vorkehrungen sind gerade dann wichtig, wenn du ein Handy für Kinder einrichtest: Dort ist schnell mal etwas gekauft.

Teure In-App-Käufe vermeiden: Handy richtig einrichten

Zwar weist die Verbraucherzentrale Hamburg darauf hin, dass Eltern In-App-Käufe stornieren lassen können. Doch nicht immer ist es einfach, sein Recht auch durchzusetzen, das Ganze kann mit viel Zeit und Energie verbunden sein. Deshalb: Lieber im Vorfeld die Zeit nehmen und das Handy entsprechend kindersicher einrichten.

Übrigens: Gerade wenn Kinder ein Handy nutzen oder mitnutzen, ist es sinnvoll, eine Sonderrufnummernsperre einzurichten. Auch das Einrichten einer Drittanbietersperre kann ungewollte Zusatzkosten vermeiden.

In-App-Käufe am Android-Smartphone im Play Store deaktivieren

Google bietet keine Möglichkeit, In-App-Käufe am Android-Smartphone generell zu deaktivieren. Um zu verhindern, dass unbedacht hohe Kosten für Apps auflaufen, kannst du aber alternativ einen Extraschutz einrichten.

  • Play Store öffnen.
  • Das Profilbild oben rechts antippen.
  • Die Einstellungen öffnen.
  • Wähle den Punkt Authentifizierung.
  • Schalte Authentifizierung für alle Käufe oder aber im 30-Minuten-Takt ein.
  • Außerdem kannst du die biometrische Authentifizierung einrichten. Du benötigst dann zum Beispiel deinen Fingerabdruck, um Käufe zu tätigen.
In-App-Käufe in Android deaktivieren
In-App-Käufe lassen sich in Android nicht direkt deaktivieren: Stattdessen kannst du die Authentifizierung mittels Passwort-Eingabe oder Biometrie nutzen

Budget für Inapp-Käufe festlegen

Außerdem kannst du auch ein Budget für Inapp-Käufe festlegen, und zwar ebenfalls über die Google-Play-Einstellungen.

Tippe dort auf »Zahlungen und Abos«, dann auf »Budget & Verlauf« und auf »Budget festlegen«. Dort kannst du einen Betrag eingeben.

Wichtig: Erreichst du diesen pro Monat, dann erhältst du eine Push-Nachricht als Erinnerung. Zahlungen werden dann aber nicht automatisch geblockt.

Unter »Budget & Verlauf« kannst du auch eine Liste deiner letzten Käufe abrufen, seien es Apps oder In-App-Käufe.

In-App-Käufe Budget festlegen
Für In-App-Käufe kannst du auch ein Budget festlegen

In App Käufe bei Samsung deaktivieren

Du nutzt ein Samsung-Handy? Du kannst du die Bedingungen für In App Käufe bei Samsung wie oben beschrieben anpassen, nämlich über den Google-Play-Store.

In-App-Käufe in iOS deaktiveren

In Apples App Store lassen sich In-App-Käufe wesentlich einfacher deaktivieren. Du findest die entsprechenden Einstellungen unter iOS unter »Bildschirmzeit«.

  • In den Einstellungen »Bildschirmzeit« öffnen.
  • Gerät auswählen und gegebenenfalls einen Code festlegen.
  • Wähle Beschränkungen und anschließend »Inhalt & Datenschutz« aus.
  • Dann Käufe im »iTunes & App Store«, »In-App-Käufe« und »Nicht erlauben«.

Via Erlaubte Apps kannst du auch Ausnahmen hinzufügen. Etwa den »iTunes Store« oder den »Book Store«.

Quellen
Google Support: Passworteingabe für Käufe festlegen | Apple Support: In-App-Käufe im App Store verhindern | verbraucherzentrale.de: In-App-Käufe deaktivieren (alle zuletzt am 13.9.2021 abgerufen)
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Was sagst du: In-App-Käufe deaktivieren oder durchaus mal nutzen?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.