BITKOM Smartphone-Studie
BITKOM Smartphone-Studie 2021: Interessante Einblicke in Durchschnittskosten für Handy und Tarife
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
🦉 Das Wichtigste
  • Ein Smartphone kostet 2021 im Durchschnitt 495 €, das ist ein Euro mehr als im Vorjahr.
  • Verbraucher*innen sind bereit, im Schnitt 11 Euro zusätzlich für einen 5G-Tarif zu zahlen.

Branchenverband BITKOM hat in der BITKOM Smartphone-Studie eine Prognose für 2021 abgegeben. Auch mit Corona sollen in diesem Jahr 22 Millionen Neugeräte verkauft werden. Mehr als jeder Dritte will dabei eine Handy-Neuheit erwerben. Das Interesse an 5G wächst.

Interessante Einblicke in die Welt der Smartphones.

BITKOM Smartphone-Studie 2021: Display, Akku und Preis entscheidend

Entscheidend für den Handykauf sind laut BITKOM Smartphone-Studie 2021 neben einem robusten Display auch ein starker Akku und der Preis.

Hauptgrund dafür, ein altes Handy zu entsorgen, sind dazu passend auch vor allem ein schwächelnder Akku oder ein defektes Display.

Weitere wichtige Kriterien: Speicherkapazität und Kamera. Rund zwei von drei Befragten gaben außerdem an, Wert auf ein 5G-Smartphone zu legen.

Letzte Aktualisierung: 1.4.2021
5G Smartphones: Aktuelle 5G-Handys – lohnt sich der Kauf?

Lesen »

5G Smartphones

BITKOM: 5G immer wichtiger

Laut BITKOM steigt parallel dazu das Interesse an 5G-Tarifen. Der neue Funkstandard darf dabei im Schnitt sogar 11 € mehr kosten.

Letzte Aktualisierung: 9.7.2021
5G-Tarife im Check: Kennst du schon diese 5G-Handytarife?

Lesen »

5G-Tarife

Allgemein gilt: Ein gutes Netz und eine günstige Grundgebühr sind Hauptkriterien bei der Wahl des neuen Handyvertrags.

Außerdem wünschen sich viele Vertragskund*innen mehr Datenvolumen: 60 Prozent gaben an, ihr aktuelles Datenvolumen reiche nicht aus. Mehr als einem Drittel stehen maximal 3 GB im Monat zur Verfügung. Immerhin 9 Prozent nutzen dagegen bereits einen Unlimited Tarif.

Letzte Aktualisierung: 28.7.2021
Unlimited Tarife im Vergleich: DIESE Tarife mit unbegrenzt Datenvolumen lohnen sich!

Lesen »

Unlimited Tarife

Handy: Am besten im Bundle mit Tarif

Dass sich zwischen Zahlungsbereitschaft und Realität eine Kluft auftut, zeigt die Studie ebenfalls ganz eindrücklich. So wollen die Befragten im Schnitt nur 200 € fürs nächste Handy ausgeben, dabei jedoch zum neuesten Modell greifen.

Der BITKOM hat einen Durchschnittspreis von 495 € für neue Handys errechnet. Dabei sind nur rund 15 Prozent bereit, 300 bis 499 € für ihr Smartphone zu bezahlen.

In den meisten Fällen dürfte das neue Smartphone dann wohl über ein gutes Bundle aus Handy mit Tarif finanziert werden. Entsprechende Handy-Angebote findest du ja auch hier bei den SmartphoneFreunden.

Letzte Aktualisierung: 1.7.2021
Handy-Angebote mit Vertrag: Die besten Deals im Check (Stand: Juli 2021)

Lesen »

Handy-Angebote
Quellen
BITKOM Pressemitteilung: 35 Milliarden Euro Umsatz rund um Smartphones | BITKOM: Smartphone-Markt - Konjunktur und Trends (als PDF) (Abruf zuletzt am 1.3.2021)
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Stimmst du den Ergebnissen der BITKOM Smartphone-Studie zu?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.