Start Die besten Handys für Smartphonefreunde Gaming-Smartphones 2020: Nische oder Mainstream? (Kaufberatung)

Gaming-Smartphones 2020: Nische oder Mainstream? (Kaufberatung)

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
Gaming Smartphones

Gute Frage, nachdem gerade wieder eine ganze Welle neuer Gaming-Handys reingeschwappt ist: Brauche ich ein Gaming-Smartphone wirklich? Sind Gaming-Smartphones nun eine Nische oder längst Mainstream? Haben die Telefone ihre Berechtigung?

Ich fasse zusammen, was der Markt aktuell so hergibt − und wer sich angesprochen fühlen sollte. Denn: Laut Definition ist ja heutzutage so gut wie jeder ein Gamer.

? Was ist ein Gaming-Smartphone?
🔎 Ein Gaming-Smartphone ist ein spezielles Handy, das für mobile Games, also Spiele-Apps, optimiert wurde und dementsprechend eine besonders hohe Leistung mitbringt.
? Benötige ich für jede Spiele-App ein Gaming-Smartphone?
🔎 Nein, nicht für jede Spiele-App ist ein Gaming-Smartphone erforderlich. Oft reicht bereits ein aktuelles Mittelklasse-Smartphone, um gute Spiele-Erlebnisse zu haben. Nur, wenn du besonders leistungsintensive Apps nutzt und besonders oft spielst, solltest du beim Kauf deines Handys darauf achten, dass die Hardware besonders optimiert wurde.
? Ausstattung: Was sollte ein Gaming-Handy haben?
🔎 Die Frage, was ein Gaming-Handy haben sollte bzw. welche Ausstattung sinnvoll ist, lässt sich schnell beantworten: Ein schneller Prozessor und viel Arbeitsspeicher, ein starker Akku, ein hochauflösendes Display und idealerweise eine hohe Bildwiederholungsrate sind sinnvoll. Falls du Wert auf optionales Zubehör legst, solltest du dich beim Hersteller informieren, was dieser genau mitliefert.

Immer mehr Auswahl an Gaming-Smartphones

Irgendwie Flaggschiffe, irgendwie aber auch nicht. Der Vorteil: Gaming-Smartphones bekommen die neuesten Prozessoren (mit über 3 GHz.), bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, Extra-Kühlsysteme, optionales Zubehör und heben sich selbst im Design vom schnöden Mainstream ab, ich erinnere nur stellvertretend an die Pop-Up-Selfie-Kamera an der Längsseite beim Lenovo Legion.

Gleichzeitig wächst der Gaming-Markt. Smartphones sind auch in Deutschland die beliebteste Spieleplattform − noch vor PC oder Konsole.

Mobile Gaming längst Mainstream

Auch bei Samsung ist die Thematik längst bekannt, so wurde unlängst eine Kooperation zwischen Samsung und Microsoft bekannt, die das kommende Note 20 in eine mobile Xbox verwandeln könnte. Und mit dem Google Play Pass hat Google ein interessantes Abo für Vielspieler gestartet.

Mobile Gaming ist längst zum Mainstream geworden.

Überhaupt, ein Blick in den Google Play Store enthüllt eine unglaubliche Vielfalt an Spielen für alle möglichen Interessen. Logik und Strategie, Rennspiele, Spiele für Katzenfreunde, Musik, Arcade, Simulationen, Puzzle, Shooter und Quiz-Apps sind nur eine kleine Auswahl der Kategorien, durch die du jederzeit scrollen kannst.

Nicht jeder Gamer braucht ein Gaming-Handy

Doch zurück zum Thema: Spiele sind eine große Sache, keine Frage. Aber brauchst du für deine tägliche Runde Quizduell nun ein Gaming-Smartphone?

Gaming Handys
Wer braucht überhaupt ein Gaming Handy? Stichwort: Teuer und überversogt

Nein, sicherlich nicht. Im Grunde ist es wie am Computer: Zwischen Solitär und Assassin’s Creed liegt ein himmelweiter Unterschied.

Aktuelle Smartphones bringen bereits ab der Mittelklasse viel Leistung mit. Qualcomms Snapdragon-Prozessoren bekommen sogar einen eigenen G-Zusatz, wenn der Chip für mobiles Gaming optimiert wurde (Snapdragon 720G). Dafür muss es sich nicht um einen Flaggschiff-Prozessor handeln.

Gaming-Handys: Die Nische wird größer

Viel Wind also um nichts? Nicht ganz, denn jede Nische hat auch ihre Zielgruppe. Und das sind Gaming-Smartphones eben: Eine Nische, kein Mainstream. Wie Outdoor-Smartphones oder Senioren-Telefone mit großen Tasten. Aber: Die Nische wird größer, Hersteller wollen mitverdienen.

Der Markt ist ja schließlich noch nicht wie bei Konsolen zwischen Nintendo (Switch), Microsoft (Xbox) und Sony (PlayStation) aufgeteilt.

Und was heißt das für dich?

Wer braucht wirklich Gaming-Smartphones?

Im Grunde sollte folgende Faustregel gelten: Stellst du dir die Frage, ob du das neue Gaming-Smartphone tatsächlich brauchst, bist du damit wahrscheinlich überversorgt und kannst dir den Aufpreis für übertaktete Prozessoren und besondere Kühlsysteme sparen.

Gehören leistungsintensive Games zu deinem täglichen Vergnügen und ärgerst du dich über heißlaufende Telefone, Abstürze oder zu viel Ruckeln, dann bist du dagegen durchaus richtig in der Nische.

Diskutiere mit uns und anderen!

Nutzt du ein Gaming-Smartphone?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here