Google Dienste auf Huawei-Smartphones
Google Dienste auf Huawei-Smartphones
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Verrückte Welt: Nachdem es lange Zeit so aussah, als haben sich die Unternehmen damit abgefunden, dass künftig keine Google-Dienste mehr auf Huawei-Smartphones installiert sind, scheint nun Bewegung in den Handelsstreit zwischenden USA und China zu kommen, die sich evtl. auf die Zukunft von Huawei-Geräten und Google-Diensten auswirken.

Tarife im Vergleich 💛

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: communicationAds) geladen.

Ja, Rechner anzeigen

Medienberichten zufolge habe Google nämlich die US-Regierung um eine Erlaubis gebeten, Huawei-Smartphones mit Google Diensten versorgen zu dürfen. Vielleicht hat Google ja doch Respekt vor der Entwicklung eines eigenen Betriebssystems (inklusive App Store) neben Android? Oder fürchtet der Suchmaschinenriese gar eine Allianz der fernöstlichen Handy-Hersteller?

Aktuell besteht noch eine Schonfrist für bereits erschienene Huawei-Smartphones, die trotz US-Boykotts noch mit Google-Diensten ausgeliefert werden können. Für die neueren Modelle, so die Mate-30-Serie als auch die neue P40-Serie von Huawei, gilt das Embargo weiterhin, hier sind Google-Apps nach wie vor nicht nutzbar.

Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du das?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here