Huawei P40 mit Vertrag: Wie teuer / günstig wird es – ohne Google Dienste?

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
Huawei P40 mit Vertrag

Das Huawei P40 wurde am 26.3.2020 auf einem Online-Event vom chinesischen Hersteller präsentiert. Da steckt so einiges im neuen Huawei Handy! Allerdings softwareseitig keine Google Mobile Services. Wird also schwer, an alle Lieblings-Apps zu kommen. Da muss Huawei schon was bietet, um das Manko wieder wett zu machen.

Huawei P40 mit Vertrag? Vorbesteller-Special

Das Huawei P40 mit Vertrag dürfte für den einen oder auch anderen Smartphone-Freund trotzdem interessant werden. Denn bis zum 1.5.2020 läuft eine Vorbesteller-Aktion. Schnappst du dir ein teilnehmendes Aktionsgerät, dann kannst du dir im Nachhinein noch 2 Gratis-Zugaben (FreeBuds 3 + Watch GT 2e) sichern - im Wert von ca. 280 € im Preisvergleich.

Aktion
Beim Kauf bis 31.7.2020 unbedingt auf der Aktionsseite für das sportliche Angebot von Huawei registrieren - dann sicherst du dir einige spannende Gratiszugaben wie eine Huawei Smartwatch.

Zur Aktion 

Tarife im Vergleich 💛

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: communicationAds) geladen.

Ja, Rechner anzeigen

Diskutiere mit uns und anderen!

Was würdet ihr für einen Huawei P40 Vertrag maximal im Monat ausgeben?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.