LiDAR-Sensor: So wird’s was mit der Augmented Reality

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
LiDAR-Sensor

Noch relativ neu im Smartphone-Einsatz ist der LiDAR-Sensor, der insbesondere Augmented Reality erlebbarer machen soll. Doch was steckt hinter dem neuen Kamera-Sensor? LiDAR steht für "Light Detection and Ranging" - übersetzt bedeutet das so viel wie Licht-Erkennung und -Reichweite.

Ein LiDAR-Sensor misst mittels Lasertechnik ein Objekt aus – kann auf diese Weise ein genaues Abbild eines Objekts erstellen und gleichzeitig die Entfernung von diesem Objekt messen.

Verfügt dein Smartphone also über einen LiDAR-Sensor, dann kannst du die Kamera des Handys nutzen, um

  • die Entfernung zu einem beliebigen Objekt,
  • die Form des Objekts sowie
  • die Position des Objekts im Raum

zu messen. Das ist vor allem für Augmented-Reality-Apps interessant. Unter anderem für Einrichtungsapps, die die Position von Möbeln in deinem Zuhause zeigen sollen, kann das spannend sein.

In Smartphones ist der LiDAR-Sensor bislang selten. Zuerst griff Apple darauf zurück – im iPad Pro. Nun soll das iPhone 12 Pro Max diesen Sensor zur 3D-Messung erhalten.

Letzte Aktualisierung: 14.10.2020
iPhone 12 Pro Max: Erste Bundle-Angebote gesichtet – Liefertermine beachten!

Weiterlesen »

iPhone 12 Pro Max

Bei LiDAR handelt es sich übrigens um einen Time of Flight Sensor.

In der Automobilindustrie gibt es LiDAR schon länger, speziell bei der Enwicklung selbstfahrender Autos – der Lasersensor wird eingesetzt, um Hindernisse zu erkennen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.