Galaxy Smart Tag
Samsung Galaxy Smart Tag: Das steckt dahinter
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks (♥) enthalten ▼
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ĂĽber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. FĂĽr dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort! Unsere Vergleiche oder Tarifbestenlisten bearbeiten stets nur einen Teilausschnitt und stellen eine subjektive Auswahl dar (wobei der gĂĽnstige Preis natĂĽrlich die Hauptrolle spielt) - informiere dich bitte auch anderswo ĂĽber gĂĽnstige Tarife oder Preisveränderungen vor einem Kauf, sollten diese uns einmal entgehen, und informiere uns am besten direkt darĂĽber. Ansprechpartner fĂĽr Preise, Tarifkonditionen sowie die Abwicklung ist der jeweilige Händler, der das Angebot bereitstellt.

Der Galaxy Smart Tag ist ein smarter Tracker von Samsung. HeiĂźt: Es handelt sich um einen Sensor, den du zum Beispiel in deine Tasche stecken und diese damit orten kannst. Funktioniert dann eben auch am SchlĂĽsselbund, am Fahrrad oder am Halsband deines Haustieres. Oder auch umgekehrt, indem du dein Smartphone ortest. Der Tracker funktioniert auf Bluetooth-Basis.

Der SmartTag wurde gemeinsam mit dem Galaxy S21 am 14.1.2021 vorgestellt. Eben im Rahmen des Samsung Unpacked Events. Preis: Mit 34,90 € doch teurer als erwartet.

Aktion
Exklusiv für Samsung Members: In der Samsung Members App findest du zur Galaxy Week bei Kauf eines Galaxy-Aktionsgeräts einen Gutschein für den Galaxy Smart Tag gratis. Die Galaxy Week läuft noch bis 2.8.2021. Bei Sofortkauf ist der SmartTag um 25 Prozent reduziert.

Zur Aktion 

Tarife im Vergleich đź’›

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: communicationAds) geladen. Achte bitte auf die dort geltenden Datenschutzeinstellungen und Cookie-Richtlinien. Aktiviere den Inhalt nur dann, wenn du dich mit den dort geltenden Regeln einverstanden erklärst.

Ja, externen Rechner (Fremdinhalt) anzeigen

Ganz interessant ist sicherlich auch die Internet-of-Things-Funktion: So kannst du den Tracker mit deinem SmartHome koppeln. Hast du den Tracker am SchlĂĽsselbund und kommst nach Hause, schaltet sich etwa automatisch das Licht ein.

Neben dem klassischen SmartTag gibt es noch den SmartTag Plus. Damit kannst du die Position deiner verlorenen Gegenstände genau mit dem Handy anzeigen lassen und dich per Webgeschreibung dorthin lotsen lassen. Der Smart Tag Plus soll im Laufe des Jahres erscheinen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ähnliche Tracker sind ja schon woanders erhältlich. Ich hatte ja schon im letzten Sommer Vodafone Curve vorgestellt, was ja ganz ähnlich funktioniert.

Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Galaxy Smart Tag: NĂĽtzliches Gadget oder verzichtbar?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis fĂĽr freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.