smieten: Der Smartphone-Vermieter im Check – was sagen die Kunden?

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2021
smieten im Test

Mit dem Handy-Vermieter smieten ist seit Januar 2021 ein neuer Anbieter vertreten, der dir die Smartphone-Leihe einfach macht. Dahinter steckt die MOTION TM Vertriebs GmbH, dir vielleicht geläufiger als Reseller unter dem Shopnamen modeo.

Wo ein neuer Anbieter im Hardware-Segment startet, drängt sich zugleich die Frage nach den Kundenbewertungen auf: Wie fallen also smieten Erfahrungen, Tests & Bewertungen aus? Dem wollen wir in Zukunft auf den Grund gehen.

 Zu www.smieten.com  

Da du bei smieten.com nur eine Langzeitmiete anvisieren kannst (6 bis maximal 36 Monate), dürfte es also die ersten Kunden-Rückmeldungen zu smieten.com erst nach dem Sommer 2021 geben.

Wir bieten Dir Smartphones zur Miete an. Statt ein Smartphone zum vollen Preis zu kaufen, zahlst Du nur eine monatliche Miete. Du gibst es einfach zurück, wenn Du es nicht mehr brauchst oder ein neues haben möchtest. Dabei ist jedes Smartphone versichert. Wir kümmern uns nach der Miete um die Verwertung. Der Restwert kommt Dir schon in der günstigen Miete zu Gute und Du hast keinen Stress Dein altes Smartphone selbst zu verkaufen. Wir finden das smart.

smieten Erfahrungen

Diskutiere mit uns und anderen!

Hast du Erfahrungen mit smieten.com gemacht?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.