1&1 5G-ready
Was heißt eigentlich 5G-ready bei 1&1?
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
🦉 Das Wichtigste
  • 1&1 startet 5G-Tarife offiziell zum 8.10.2020
  • Bestandskunden mit 5G-ready-Tarif erhalten die Freischaltung später
  • Der günstigste 5G-Tarif ist die 1&1 Allnet-Flat 5G XL mit 40 GB Datenvolumen

Keine Frage: 5G-Tarife sind auf dem Vormarsch, und das eigentlich recht spektakulär: Die 1&1 5G-ready Tarife im Telefónica-Netz gab es bis heute noch ab 14,99 € im Monat mit 20 GB Datenvolumen. Allerdings nur 10 Monate, danach ging es dann für 29,99 € weiter. Und ein Anschlusspreis kommt ja auch noch dazu. Wenn man all dies verrechnete, lagst du bei durchschnittlich 24,99 € im Monat.

Zum 8.10.2020 nun hat 1&1 ganz offiziell seine 1&1 5G Allnet-Flats vorgestellt, zu Preisen ab 19,99 € Grundgebühr für 10 Monate und danach dann 34,99 €, bspw. im XL-Tarif mit 40 GB Datenvolumen. Im Schnitt sind das dann keine 19,99 €, sondern 29,99 € im Monat.

Kurios: 5G-ready-Kunden erhalten die Freischaltung erst später.

1&1 5G-Tarife (Vergleich) 🔎 
Tarife im Vergleich 💛
Letzte Aktualisierung: 1.8.2020
o2 Tarife im Check: So günstig sind Handytarife im o2-Netz

Lesen »

o2 Tarife

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: Tariffuxx) geladen.

Ja, Rechner anzeigen

Die bisherigen Angebote waren also es die günstigeren Allnet-Flats, wenn dann endlich aus 5G-ready auch ein 5G-Tarif von 1&1 wird. Das erwarten wir, da ja Netzbetreiber o2 selbst am 6.10.2020 sein 5G-Netz in Betrieb genommen hat − allerdings erst für Verträge ab 39,99 € Grundgebühr − und 1&1 übergangsweise das 5G-Netz der Telefónica anmieten möchte. Nur: Wann wird aus 5G-ready auch wirklich 5G in der Praxis?

In der Pressemitteilung heißt es nun:

Bestandskunden mit einer 1&1 All-Net-Flat 5G ready Option können das 5G-Netz in den fünf größten deutschen Städten ebenfalls bald nutzen. Die Kunden werden informiert, sobald die Option aktiviert werden kann.

Mit anderen Worten: 5G-ready-Kunden der ersten Stunden müssen sich noch gedulden, während frische Neukunden sofort 5G erhalten? Bisschen fies, oder?

Heißt 5G-ready denn auch 5G-Tarif?

Zu 5G-ready hieß es bislang bei 1&1:

Sobald der neue 5G Mobilfunkstandard verfügbar sein wird, können Sie 5G über Ihr 1&1 Control-Center aktivieren. Dies ermöglicht die Nutzung des Inklusiv-Datenvolumens auch mit 5G Technologie im Rahmen der jeweils verfügbaren 5G Netzabdeckung, welche sich je nach Netzplanung und -bereitstellung ändern kann.

[…]

Um 5G nutzen zu können, benötigen Sie einen 1&1 Tarif mit LTEmax und „5G ready“. Darüber hinaus ist ein mobiles Endgerät erforderlich, das 5G unterstützt. Entsprechende Smartphones werden zukünftig bei 1&1 erhältlich sein.

Klingt also so, als ob 5G bereits mit 5G-ready verfügbar sei. Die Pressemitteilung macht aber deutlich, dass die 5G-Option erst später buchbar sein wird. Wie viel später denn? Heißt 1 und 1 etwa = 2 (Klassen Kunden)? 😉

Wir hoffen, dass es schnell geht.

über1und1.de
Daniel
Tarif-Experte / findet sein iPhone 7 (256 GB) total ausreichend - und die congstar Allnet-Flat (10 GB) für 16,25 € mtl. sowieso / ist mit seinem Tarif komplett überversorgt und versurft selten sein komplettes Datenvolumen / mag keine langen Fußnotentexte / empfiehlt bei den Smartphonefreunden nur das, was er auch guten Freunden rät
Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du die 5G-ready-Tarife von 1&1?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.