Vorwahl 0151: Anbieter, Netz und Mailbox (FAQ)

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2021
Vorwahl 0151

Die Vorwahl 0151 ist eine Handy-Vorwahl. Sie setzt sich normalerweise aus vier Ziffern zusammen. Da mittlerweile die Zahl der vergebenen Rufnummern jedoch kontinuierlich ansteigt, werden einige Vorwahlen um eine weitere Ziffer ergänzt. Sodass eben mittlerweile auch Mobilfunknummern mit der der Vorwahl 01511, 01512 o.ä. möglich sind.

Welches Netz hat die Vorwahl 0151? Welcher Netzbetreiber hat Rufnummern mit dieser Vorwahl? Um was für einen Anbieter bzw. Provider handelt es sich genau?

Wer hat die Vorwahl 0151?
💬 Die Vorwahl 0151 haben Telefonnummern im Telekom-Netz. Das bedeutet, dass die 0151 als Vorwahl nur von Providern im D1-Netz vergeben wird, dazu zählen unter anderem die Telekom, congstar oder auch Klarmobil.
Welches Netz hat die Vorwahl 0151?
💬 Mobilfunknummern mit der Vorwahl 0151 sind im Telekom-D1-Netz unterwegs, sofern sie noch nicht in ein anderes Netz portiert wurden.
Ist die 0151 Vorwahl immer im gleichen Netz unterwegs?
💬 Zwar werden Nummern mit der Vorwahl 0151 immer erstmals im Telekom-Netz geschaltet. Doch bedeutet das nicht, dass die Vorwahl 0151 immer auch die Zugehörigkeit zum D1-Handynetz signalisiert. Der Grund dafür: Eine Handynummer kann in ein anderes Netz portiert werden. Inklusive Vorwahl. Für portierte Nummern lässt sich die Netzzugehörigkeit also nicht mehr so einfach ablesen.
Kann ich Handynummern mit der 0151 Vorwahl in ein anderes Netz mitnehmen?
💬 Du kannst Handynummern mit der 0151 Vorwahl in ein anderes Netz mitnehmen. In diesem Fall wird die gesamte Rufnummer inklusive Vorwahl portiert. Das ist auch der Grund, warum die 0151 als Vorwahl kein eindeutiger Beleg für das Mobilfunknetz einer Rufnummer sein kann - wenn du nicht weißt, ob bereits eine Rufnummernmitnahme erfolgt ist.
Wie lautet die Mailbox-Direktwahl für die Vorwahl 0151?
💬 Die Mailbox-Direktwahl für die Vorwahl 0151 lautet 13. Du wählst also nach der Vorwahl die 13 und anschließend die eigentliche Nummer, um direkt in der Mailbox zu landen. Dort kannst du per sofort eine Nachricht hinterlassen.

Handy Vorwahl 0151 im D1-Netz

Die Handy Vorwahl 0151 ist ein Hinweis auf das D1-Netz der Telekom. Wird dir also beim Wechsel in einen neuen Tarif eine Handynummer mit der 0151 angezeigt, dann weißt du, dass du im Telekom-Mobilfunknetz landest, also in Zukunft einen D1-Tarif nutzt.

Letzte Aktualisierung: 24.8.2021
D1-Tarife im Check: Das sind die günstigsten Handytarife im Telekom-Netz

Lesen »

D1-Tarife

Welche Anbieter nutzen die Vorwahl 0151?

Mit diesem Wissen ist also bereits klar, welche Anbieter die Vorwahl 0151 nutzen. Es sind Provider, die das D1-Netz nutzen. Neben der Telekom selbst zum Beispiel:

  • congstar,
  • ja! mobil,
  • fraenk,
  • Klarmobil,
  • mobilcom-debitel,
  • Kaufland mobil oder
  • freenet mobil

Lesetipp: Checke den Handynetze-Vergleich hier:

Letzte Aktualisierung: 1.6.2021
Bestes Netz & Handynetze-Vergleich 2021: Wer liegt im Netztest vorn?

Lesen »

Bestes Netz

Was bedeutet die Vorwahl 01511?

Mit der Vorwahl 01511 wird es mittlerweile fünfstellig. Auch der Block aus 0151x Vorwahlen mit fünf Ziffern ist der Telekom zugeordnet. Stand 2021 gibt es sechs weitere Vorwahlen, die der 0151 untergeordnet sind:

  • 01511,
  • 01512,
  • 01514,
  • 01515,
  • 01516 und
  • 01517,

wobei Letztere erst im Jahr 2012 geschaltet wurde, die übrigen 5-stelligen Vorwahlen sind bereits älter. Alle gehören zum Telekom-Netz.

Was bedeutet D-Netz? Die Vorwahl zeigt es!

Falls dir das Handynetz beim Wechsel in einen neuen Tarif nicht direkt angezeigt wird, zum Beispiel nur vom D-Netz die Rede ist, ist die Vorwahl eine feine Sache: Wird dir die neue Rufnummer angezeigt oder kannst du aus einer bestehenden Rufnummer wählen, dann kannst du anhand der Vorwahl auf das Netz schließen.

Mit der Angabe der Vorwahl 0151 bist du somit sicher, dass es das Telekom-Mobilfunknetz wird.

0151 Vorwahl nach Rufnummernmitnahme

Das Netz für Nummern mit der 0151 Vorwahl lässt sich nur für neue Handynummern ermitteln. Nach der Rufnummernmitnahme kann die Nummer in einem anderen Netz funken, denn dabei wird die gesamte Handynummer samt Vorwahl portiert. Die Vorwahl liefert also keinen Hinweis mehr auf das Netz.

Solltest du also wissen wollen, welches Netz eine fremde Nummer hat, dann kannst du eine Netzabfrage vornehmen.

Letzte Aktualisierung: 23.6.2021
Welches Netz habe ich? Handynetz und Netzbetreiber ermitteln

Lesen »

Welches Netz

Oder möchtest du statt des Netzes die eigene Nummer herausfinden?

0151 Mailbox erreichen (Durchwahl)

Bei der Handyvorwahl 0151 handelt es sich um die Zugehörigkeit zum D1-Netz. Deshalb erreichst du die

  • 0151 Mailbox mit der Durchwahl 13 für das Telekom-Netz.

Die 13 als Durchwahl (= Infix) für die Mailbox bleibt auch dann bestehen, wenn die Handynummer bereits in ein neues Netz portiert wurde, mittlerweile also zum Beispiel in einem o2-Tarif unterwegs ist.

Und so funktioniert es:

Die Mailbox der Rufnummer 0151 123 456 78 erreichst du per Direktwahl, indem du die Nummer 0151 13 123 456 78 wählst. Du kannst dann direkt auf die Mobilbox sprechen.

Quellen
Bundesnetzagentur: Mo­bi­le Diens­te, zu­ge­teil­te RNB (Abruf zuletzt am 19.7.2021)
Diskutiere mit uns und anderen!

Welches Handynetz hast du mit der 0151 Vorwahl?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.