Handyvertrag wechseln: In 3 Schritten zum neuen Anbieter und Vertrag

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
zuletzt aktualisiert: 27. August 2021
Handyvertrag wechseln

Du möchtest deinen Handyvertrag wechseln? Der Wechsel des Handyvertrags zum Vertragsende ist eine lohnenswerte Sache: Nach Ablauf der Mindestlaufzeit kannst du einen neuen Provider und ein neues Handy auswählen und und profitierst in vielen Fällen sogar von besseren Preisen.

Mit dieser Anleitung klappt's.

Vorteile
✓ bessere Konditionen und große Auswahl für Neukund*innen
✓ Rufnummernmitnahme möglich
✓ oft mit neuem Smartphone, mehr Leistung oder besseren Preisen verbunden
Nachteile
✘ erst nach Ablauf der Mindestlaufzeit sinnvoll

Handyvertrag wechseln: Anleitung in drei Schritten

Der Wechsel des Handyvertrags ist meistens die cleverste Variante. Denn lässt du den Tarif nach Ablauf der Mindestlaufzeit einfach weiterlaufen, zahlst du unnötig drauf. Einige Tarife werden nach 24 Monaten sogar teurer.

Mit dieser Anleitung klappt es mit nur drei Schritten.

Tarif und Anbieter wechseln: Erst kündigen

1Möchtest du deinen Handyvertrag wechseln, musst du zuerst deinen Handyvertrag kündigen. Denn bis auf wenige Ausnahmen (Stichwort Sonderkündigung) ist der Wechsel erst nach Ablauf der Mindestlaufzeit und nach erfolgter Vertragskündigung möglich.

Halte dabei unbedingt die Kündigungsfrist ein und informiere dich rechtzeitig, wann dein Vertrag endet.

Letzte Aktualisierung: 1.8.2021
Handyvertrag kündigen: So klappt’s mit der fristgerechten Kündigung

Lesen »

Handyvertrag kündigen

Vertragswechsel: Angebote finden!

2Damit du weiter erreichbar bleibst, solltest du dich zügig um eine Alternative kümmern. Wie gut, dass es passende Angebote bei den SmartphoneFreunden gibt. Soll es der beste Handytarif werden? Stell dir am besten im Vorfeld die wichtigsten Fragen, z.B.:

  • Wie viel Datenvolumen benötigst du?
  • Soll es ein Tarif mit aktuellem Smartphone sein?
  • Möchtest du dich wieder binden und einen Vertrag mit Laufzeit abschließen?

Falls du so gar keine Idee hast, wie es tariftechnisch weitergehen soll: Welcher Tarif am besten zu dir passt, findest du mit unserer Checkliste heraus.

Letzte Aktualisierung: 1.5.2021
Welcher Handytarif passt am besten zu mir?

Lesen »

Welcher Handytarif ist der passende?

Anbieter wechseln – mit Bonus

Wechselst du Anbieter und Handyvertrag, gibt es oft nicht nur ein neues Smartphone, sondern auch noch einen Bonus dazu. Zum Beispiel für die Mitnahme deiner Handynummer (siehe unten).

Oder aber, wenn du dich für einen Handyvertrag mit Prämie in Form einer Zugabe entscheidest. Das können Kopfhörer oder auch ausgefallenere Zugaben von der Konsole bis zum Fernseher sein.

Handyvertrag wechseln und Nummer behalten

3Wechselst du deinen Handyanbieter, kannst du natürlich auch deine Rufnummer mitnehmen. Das empfehle ich dir sogar dringendst, denn so sparst du dir den Aufwand, alle deine Kontakte über eine neue Nummer aufzuklären.

Am besten leitest du die Portierung direkt ein, wenn du den Anbieterwechsel vornimmst. Aber auch nachträgliche Portierungen sind möglich.

Anbieter wechseln
Anbieter wechseln: Im Grunde solltest du nur drei wichtige Schritte beim Vertragswechsel beachten

Vertrag wechseln – oder doch verlängern?

Alternative: Falls du generell zufrieden mit deinem Anbieter bist, kannst du auch eine Vertragsverlängerung vornehmen und gegebenenfalls ein neues Handy auswählen. Auch dabei gilt: Unbedingt die Fristen beachten.

Handyvertrag wechseln trotz bestehender Laufzeit

Du möchtest deinen Handyvertrag wechseln trotz bestehender Laufzeit? Wie eingangs schon erwähnt ist der Tarifwechsel während der Mindestlaufzeit mit Einschränkung möglich: In teurere Tarife innerhalb des gleichen Providers funktioniert es in vielen Fällen.

Downgrades, also der Wechsel nach unten, sind jedoch oft mit einer hohen Wechselgebühr verbunden. Ein Wechsel zu einem anderen Provider vor Ablauf der Mindestlaufzeit ist nicht vorgesehen.

Es kann Ausnahmen geben, dann aber ebenfalls mit einer entsprechend hohen Wechselgebühr, die den Wechsel zumindest finanziell nicht lohnenswert macht.

Vertragswechsel
Vertragswechsel vornehmen: Behalte die Fristen im Auge
Diskutiere mit uns und anderen!

Hat alles beim Wechsel deines Handyvertrags geklappt?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.