Ausblick Foldable 2021
Ausblick auf Foldable 2021: Raus aus der Nische?
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Im letzten Jahr ist die Auswahl an Foldables, wohl auch durch Samsungs Umstrukturierung mit der Ausgründung einer neuen Z-Reihe mit Modellen in gleich zwei Preisklassen (Z Fold, Z Flip), gestiegen. Prognosen zufolge soll die Zahl der Foldable 2021 steigen. Aber schaffen es faltbare Handys raus aus der Nische? Ein Ausblick.

5,5 Millionen Foldable im Jahr 2021

ZDNet Korea vermeldete kürzlich, dass sich das Unternehmen S-Connect nun an die Fertigung der Scharniere für Samsungs Galaxy Z Flip 2 (bzw. Z Flip 3) mache, das Gerät sei wohl in der zweiten Jahreshälfte (wie erwartet) bereit zur Auslieferung.

5,5 Millionen faltbare Handys sollen dem Unternehmen zufolge insgesamt weltweit ausgeliefert werden. Darunter eben auch das Samsung Galaxy Z Fold 3 sowie eventuell eine Lite-Variante des Galaxy Flip.

Neben Samsung sind ja noch weitere Unternehmen in Sachen Foldable tätig. Microsoft bringt gerade erst das Surface Duo nach Deutschland. Und dann sind da ja auch noch Motorola mit dem RAZR-Nachfolger sowie Huawei mit seinem Mate X2.

Also: Mehr Auswahl, aber eben sehr wahrscheinlich nach wie vor hohe Preise. Und da ist der Knackpunkt: Solange die noch neue Technologie nicht erschwinglich wird, werden es Foldable kaum aus der Nische heraus schaffen.

Foldable 2022: Marktanteil soll auf 1,2 Prozent wachsen

CounterPoint Research ergänzte die Prognose, spricht von 18,3 Millionen Foldable im Jahr 2022, was einem Marktanteil von 1,2 Prozent entspricht.

Vergleichszahlen zeigen: Faltbare Handys bleiben trotz Wachstum in der Nische

Und klar: Die genannten 5,5 Millionen Geräte für 2021, aber auch die 18,3 Millionen im kommenden Jahr sollten eben auch nicht bejubelt werden. In Relation zu anderen Smartphones bleibt das Foldable ein Nischenprodukt.

Zum Vergleich: Allein das beliebteste Android-Smartphone wurde im ersten Halbjahr 2020 einer Omndia-Analyse zufolge über 11 Millionen Mal verkauft. Und Samsung verkaufte im dritten Quartal 2020 insgesamt über 80 Millionen Smartphones. Was die Prognosen zum Foldable-Markt direkt wieder etwas relativiert.

Letzte Aktualisierung: 12.11.2020
Das sind die Top-Handys der zweiten Jahreshälfte

Lesen »

Top-Handys zweites Halbjahr 2020
Quellen
ZDNet Korea via winfuture | Counterpoint Research: Foldables Smartphones: 18 Million Shipments Globally by end-2022 (Abruf am 28.4.21)
Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Kaufst du in diesem Jahr ein Foldable?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.