BITKOM-Studie: Mobilfunkpreise in Deutschland und international
BITKOM-Studie: Mobilfunkpreise in Deutschland und international
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks (♥) enthalten ▼
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ├╝ber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom H├Ąndler. F├╝r dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einsch├Ątzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort! Unsere Vergleiche oder Tarifbestenlisten bearbeiten stets nur einen Teilausschnitt und stellen eine subjektive Auswahl dar (wobei der g├╝nstige Preis nat├╝rlich die Hauptrolle spielt) - informiere dich bitte auch anderswo ├╝ber g├╝nstige Tarife oder Preisver├Ąnderungen vor einem Kauf, sollten diese uns einmal entgehen, und informiere uns am besten direkt dar├╝ber. Ansprechpartner f├╝r Preise, Tarifkonditionen sowie die Abwicklung ist der jeweilige H├Ąndler, der das Angebot bereitstellt.

Branchenverband BITKOM hat in einer gro├č angelegten Studie die Preise f├╝r Handytarife in 12 Industriel├Ąndern untersucht und ist zu dem Schluss gekommen: Alles halb so wild. In Deutschland ist Mobilfunk gar nicht so teuer. Ganz im Gegenteil: Gelegenheits- bis Normalnutzer kommen sogar ziemlich g├╝nstig weg (je Platz 4 von 12). Und wer viel Leistung braucht, kann in den teuren Tarifen in Deutschland mit interessanten Extras wie Zero-Rating-Angeboten bei den Netzbetreibern Telekom oder Vodafone rechnen. Was steckt hinter den Erkenntnissen?

BITKOM-Studie: Deutschlands Mobilfunkpreise im internationalen Vergleich

In der Studie wurde prim├Ąr das bislang oft ├╝bliche Vorgehen, die Kosten pro Gigabyte umzurechnen, kritisiert. Unlimited-Tarife lassen sich so kaum vergleichen, so der Verband.

Und wer einen g├╝nstigen Tarif mit wenig Gigabyte ben├Âtigt, kommt bei der Rechnung nach Gigabyte doch schlechter weg (wenn z.B. 1 GB 5 ÔéČ kostet, ein Tarif mit 3 GB aber 8 ÔéČ, zahle ich unterÔÇÖm Strich eben doch mehr im Monat, auch wenn das Gigabyte an sich im teureren Tarif g├╝nstiger ist).

Au├čerdem bem├Ąngelt die Studie, dass Datenraten meist nicht herangezogen werden. Wer viel und h├Ąufig surft, brauche eben auch schnelle Geschwindigkeiten. Das also zum Ausganspunkt. Deshalb habe man sich sechs Nutzerszenarien von Gelegenheits- bis Heavy-Nutzer ausgedacht und auf dieser Basis Handytarife weltweit verglichen.

Mobilfunk in Deutschland: Ergebnisse der Studie

Ergebnis:

  • Deutschland f├╝r Gelegenheits- bis Normalnutzer auf Platz vier, sonst im Mittelfeld
  • G├╝nstige Tarife durchgehend in Polen und Italien, auch Spanien, Gro├čbritannien und Schweden erreichen gute Platzierungen
  • die teuersten Tarife gibt es in Japan und den USA

BITKOM Studie: Kritik

Ein wenig Zweifel bleiben aber an den Studienergebnissen.

  • Auch Tarife, die mit LTE max. oder 225 MBit/s. beworben werden, erreichen selten die maximalen Geschwindigkeiten. Netz und Netzausbau, verwendetes Handy und aktuelle Auslastung spielen da mit rein.
  • Auffallend ist, dass ausgerechnet dem in Deutschland ├╝blichen Zero-Rating (Vodafone Pass, Telekom StreamOn) so viel Extra-Gewicht verliehen wird.
  • Die Tarifauswahl bleibt schwammig. Neben den drei Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 listet der Anhang der Studie f├╝r Deutschland acht weitere Anbieter auf. Meint 1&1 Drillisch nun Handytarife von 1&1 oder Tarife der Drillisch-Markenwelt? Fakt ist: Es gibt deutlich mehr Anbieter in Deutschland.
  • Die Studie vergleicht die Preise f├╝r jeweils 24 Monate in der Gesamtsumme. Auch das sehe ich problematisch, k├Ânnen Prepaid- und Tarife ohne Laufzeit doch jederzeit gek├╝ndigt und somit rasch ein g├╝nstigeres Angebot in Anspruch genommen werden.
  • Mir pers├Ânlich erschlie├čt es mir nicht, warum so sehr darauf ÔÇ×herumgerittenÔÇť wird, dass Handytarife in Japan ja sehr teuer seien. Japan gilt einfach als unglaublich teure Industrienation. Kaum verwunderlich, dass also auch die Kosten f├╝r Mobilfunk im direkten Vergleich h├Âher ausfallen.

Lesetipp: Einen ├ťberblick ├╝ber die besten Handytarife und aktuelle Kosten kannst du dir auch hier in unserem Vergleich verschaffen.

Letzte Aktualisierung: 1.5.2022
Beste Handytarife im Vergleich: Das ist der beste Handyvertrag ohne Handy im Mai 2022

Lesen ┬╗

Bester Handyvertrag

Falls du mehr von uns lesen m├Âchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
├╝berBITKOM
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Was sagst du zur BITKOM-Studie?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis f├╝r freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu l├Âschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabw├╝rdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist nat├╝rlich ausdr├╝cklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tats├Ąchlich im Raum anwesenden Personen unterh├Ąltst.