Bundesnetzagentur Geldstrafe wegen unerlaubter Telefonwerbung
Bundesnetzagentur Geldstrafe wegen unerlaubter Telefonwerbung
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Wegen unerlaubter Telefonwerbung hat die Bundesnetzagentur nun erneut Bußgelder verhängt. Die Geldstrafe in Höhe von 145.000 € wurde gegen das Call-Center Cell it! ausgesprochen. Das hatte für die beauftragenden Unternehmen Sky Deutschland sowie mobilcom-debitel (gegen die bereits Bußgelder verhängt worden waren) Werbeanrufe durchgeführt. Kund*innen beklagten etwa Drittanbieterabos oder ungewollte Handyversicherungen.

 Beschwerde bei der BNetzA  

Dabei kam es immer wieder dazu, dass den Angerufenen im Nachgang des Telefonats Zusatzdienstleistungen untergeschoben und teilweise auch in Rechnung gestellt wurden, die diese überhaupt nicht bestellt hatten.

Was tun bei unerlaubter Telefonwerbung?

Hast du unerlaubte Telefonwerbung erhalten? In diesem Fall lohnt es, die Bundesnetzagentur einzuschalten und mit möglichst detaillierten Angaben den Fall zu schildern. Nur so kann die Bundesnetzagentur dann auch tätig werden und evtl. Geldstrafen verhängen.

Generell kannst du die Werbeeinwilligung entziehen. Das ist bspw. auch bei Kündigung eines Handyvertrags sinnvoll.

Quellebundesnetzagentur
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Hast du auch schon unerwünschte Werbeanrufe erhalten?

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Steffi, Daniel und Christian,

    die HandyRaketen sind schon seit über 2 Stunden als DNS im Web nicht mehr erreichbar b.z.w. handyraketen antwortet NICHT ….Verbindung überprüfen..

    Wer von Euch hat da den Stecker gezogen…?
    Check das mal..!

    Grüße vom 📱güdi 📱

    • Moin güdi,
      hmm, … kann es sein, dass das ein lokales Problem bei dir ist? Netzwerkadapter mal zurücksetzen? Wir kommen nach wie vor drauf … haben auch nix verändert. Oder ist ein Knotenpunkt bei dir in der Umgebung gestört?

      • Ja Daniel,
        Danke für den Tipp, muss bei uns hier im Süden,
        wahrscheinlich ein „Knotenpunkt“ gestört sein.

        Das witzige an der Sache ist mein “ Internet Provider“
        ist das Berliner Unternehmen „Pyur“ Kabelnetzbetreiber
        und natürlich wenn man, da eine Mail an den Support
        schreibt, kann der „Technische Kundenservice“ nie und
        nimmer einen Fehler finden…dann ist alles immer nur Top.!
        Für diese Rückmeldung, muss man etwa 3-4 Tage warten.
        In der Zeit hat sich der „Knotenpunkt“ schon längst wieder
        …“gelöst“…
        Ja über das „Mobilfunknetz“ Vodafone von MD kann ich
        die Handy-Raketen Seite aufrufen, das funktioniert.

        Alles Gut, wird schon bald wieder funktionieren.
        Vielen Dank für die schnelle Antwort und Mühe

        Euer 📱güdi 📱

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.