Das iPad zum Falten ist erst 2023 geplant
Das iPad zum Falten ist erst 2023 geplant
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Eigentlich absurd, in Anbetracht der Tatsache, dass wir „erst“ 2020 haben. Dennoch lohnt sich ein Blick in die Zukunft für alle, die auf das iPad zum Falten warten – das ist nämlich erst für 2023 geplant. Gut Ding‘ will ja bekanntlich Weile haben. Und während Hersteller wie Samsung, Huawei und Motorola mit Modellen wie dem Galaxy Z Fold 2, dem Mate X oder dem RAZR längst faltbare Handys auf dem Markt haben, hat sich Apple mit dem iPhone bislang zurückgehalten. In rund drei Jahren könntest du aber mit dem ersten faltbaren Tablet des Unternehmens rechnen. Jedenfalls, wenn dem Leaker Komiya auf Twitter zu glauben ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

übergizmochina
QuelleTwitter
Steffi
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Was sagst du zu einem faltbaren iPad - Must-have oder verzichtbar?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here