EU-Kommission Apple NFC mobiles Bezahlen
EU-Kommission: Apple soll NFC für mobiles Bezahlen freigeben
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Laut einer Forderung der EU-Kommission, soll Apple NFC nun zum mobilen Bezahlen freigeben. Bisher waren iPhone-Nutzer ja an Apple Pay gebunden. Schon im Juni 2020 hat die EU-Kommission entsprechende Untersuchungen »zum Verhalten von Apple im Zusammenhang mit Apple Pay« angekündigt. Im September 2020 lagen Bloomberg die Ergebnisse vor, danach verstrich ein ganzes Jahr, mittlerweile ist das iPhone 13 bereits draußen und jetzt, im Oktober 2021, kommt wieder Bewegung in die Sache.

Im Ergebnis soll Apple jedenfalls seine NFC-Schnittstelle für mobiles Bezahlen öffnen. Bislang führte kein Weg an Apple Pay vorbei, eigene Apps der Banken konnten etwa nicht auf die NFC-Schnittstelle zugreifen. Das soll sich in Zukunft ändern, so ein Reuters-Bericht vom 7.10.2021:

Apple will be hit with an EU antitrust charge over its NFC chip technology, people familiar with the matter said, a move that puts it at risk of a possible hefty fine and could force it to open its mobile payment system to rivals

Apple führte bislang Sicherheitsbedenken an.

Schon unter iOS 14 wurden die NFC-Funktionen erweitert, nicht jedoch für Apple Pay.

Erst kürzlich hatte ja der EuGH zu Zero-Rating geurteilt.

Letzte Aktualisierung: 16.9.2020
Was bedeutet das EuGH-Urteil für Stream On und Vodafone Pass?

Lesen »

EuGH-Urteil: Auswirkung auf Stream On und Vodafone Pass
Quellen
EU-Kommission | Bloomberg | golemReuters | winfuture (alle zuletzt am 7.10.2021 abgerufen)
Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Nutzt du Apple Pay zum mobilen Bezahlen?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.