EU-Umfrage Ökodesign
EU-Umfrage zum Ökodesign von Handys gestartet: Teilnahme bis 23.8.2021 möglich
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

In einer EU-Umfrage ist deine Meinung zum Thema nachhaltige Gestaltung von Mobiltelefonen und Tablets gefragt. Die Umfrage (auch in deutscher Sprache) läuft auch unter dem Schlagwort Ökodesign: Welche Vorgaben sollten angelegt werden, um die Produktion optimal ressourcenschonender Smartphones gesetzlich zu verankern?

Und welche Kaufentscheidungen legst du zugrunde? Du kannst bis zum 23. August 2021 teilnehmen.

 Zur Umfrage  

Die EU will also

Ansichten […] an den möglichen Anforderungen an Ökodesign und Energieverbrauchskennzeichnung von Mobiltelefonen und Tablets einholen

Dabei geht es um Themen wie Energieeffizienz und Haltbarkeit, Reparierbarkeit, Nachrüstbarkeit, Wartung, Wiederverwendung und Recycling. Erinnert ja an das kürzlich durch die Netzbetreiber eingeführte Eco-Rating.

Die Umfrage dreht sich dabei um die

Gewohnheiten, Präferenzen und Wahlmöglichkeiten der Nutzerinnen und Nutzer in Bezug auf Kauf, Nutzung, Reparatur und Entsorgung von Mobiltelefonen und Tablets sowie zu den erwarteten Auswirkungen möglicher legislativer Maßnahmen auf die Entscheidungen der Nutzerinnen und Nutzer

Löblich, dass die EU in einer öffentlichen Umfrage die Meinungen auch von Privatverbraucher*innen abfragen möchte. Die EU-Maßnahmen zum Ökodesign sind ja schon seit 2019 Thema.

Ein wenig skeptisch bin ich aber, schließlich war die letzte große Umfrage (Abschaffung der Zeitumstellung) auf breiten Anklang gestoßen, seitdem hat sich aber kaum etwas getan. Mal sehen, wie nun hier der Ablauf sein wird.

Wenn es dir um Nachhaltigkeit geht, lohnt sich wohl vor allem der Griff zu einem modularen Smartphone, etwa dem Shiftphone oder dem Fairphone. Tarifseitig hat sich WeTELL Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben.

Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Nimmst du an der EU-Umfrage zum Ökodesign teil?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.