Geringe Nachfrage nach Prozessoren lässt Handys günstiger werden
Geringe Nachfrage nach Prozessoren lässt Handys günstiger werden
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks (♥) enthalten ▼
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ĂĽber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. FĂĽr dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort! Unsere Vergleiche oder Tarifbestenlisten bearbeiten stets nur einen Teilausschnitt und stellen eine subjektive Auswahl dar (wobei der gĂĽnstige Preis natĂĽrlich die Hauptrolle spielt) - informiere dich bitte auch anderswo ĂĽber gĂĽnstige Tarife oder Preisveränderungen vor einem Kauf, sollten diese uns einmal entgehen, und informiere uns am besten direkt darĂĽber. Ansprechpartner fĂĽr Preise, Tarifkonditionen sowie die Abwicklung ist der jeweilige Händler, der das Angebot bereitstellt.

Zu geringe Nachfrage, trotz Ende der Chipkrise? Das letzte Jahr war ja durch starke Lieferschwierigkeiten aufgrund des Mangels an Prozessoren gezeichnet. Das soll sich noch in diesem Jahr ändern. winfuture sagt jetzt in Bezug auf Angaben von Digitimes Asia einen regelrechten Preiskampf (»price war«) voraus: Handys sollen günstiger werden. Besonders die Preise für 5G-Smartphones sollen sinken, und zwar solche, die den aktuellen Flaggschiff-Chip (Snapdragon 8 Gen 1, MediaTek Dimensity 9000) verbaut haben.

Dieser Chip könnte außerdem in die Mittelklasse wandern, um Stückzahlen abzubauen und die Verkäufe zumindest für Qualcomm und MediaTek auf einem hohen Niveau zu halten. Digi Times spricht jedenfalls von hohen Lagerbeständen bei niedrigen Verkaufszahlen.

Klar, wir sollten hier keine Luftsprünge erwarten. Die Preise für Prozessoren könnten laut Berichterstattung um 5 bis 10 Prozent fallen und die Preissenkung müsste dann noch durch die Hersteller und Händler weitergegeben werden. Interessanter ist meiner Meinung nach jedenfalls, dass auch Smartphones der Mittelklasse die Top-Prozessoren erhalten könnten. Hier bleibt aber nur abzuwarten, wie sich das konkret ab Sommer gestalten wird.

Handys von Samsung, Xiaomi und Oppo könnten ab der zweiten Jahreshälfte also wieder günstiger werden. Vielleicht ja sogar das bereits vorgestellte Xiaomi 12 und Xiaomi 12 Pro? Wir werden sehen, auch, welche Neuheiten aus der Mittelklasse dann wohl einen besseren Prozessor als geplant verpasst bekommen.

Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
ĂĽberwinfuture (Abruf zuletzt am 31.3.22)
Quelledigitimes
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du das?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis fĂĽr freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.