Gleiche Minutenpreise fĂĽr 0180 und 0137 in Mobilfunk und Festnetz geplant
Gleiche Minutenpreise fĂĽr 0180 und 0137 in Mobilfunk und Festnetz ab 1.12.2021 geplant
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks (♥) enthalten ▼
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ĂĽber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. FĂĽr dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort! Unsere Vergleiche oder Tarifbestenlisten bearbeiten stets nur einen Teilausschnitt und stellen eine subjektive Auswahl dar (wobei der gĂĽnstige Preis natĂĽrlich die Hauptrolle spielt) - informiere dich bitte auch anderswo ĂĽber gĂĽnstige Tarife oder Preisveränderungen vor einem Kauf, sollten diese uns einmal entgehen, und informiere uns am besten direkt darĂĽber. Ansprechpartner fĂĽr Preise, Tarifkonditionen sowie die Abwicklung ist der jeweilige Händler, der das Angebot bereitstellt.

Ganz interessant, was die Bundesnetzagentur nun festgelegt hat: Für Anrufe von Nummern mit den Vorwahlen 0137 und 0180 gelten die gleichen Minutenpreise aus dem Festnetz- und aus Mobilfunknetzen. Schon im Sommer 2021 hatte die Bundesnetzagentur diese Pläne verlauten lassen. Mit der Verfügung Nr. 100/2021 aus dem Dezember 2021 wurde das ganze zum 1. April 2022 nun in die Tat umgesetzt.

Bislang galt ja fĂĽr Service-Rufnummern mit den Vorwahlen 0180x und 0137, dass Anrufe aus dem Festnetz deutlich gĂĽnstiger waren. Etwa 3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz und 42 Cent pro Minute aus dem Mobilfunknetz. Anrufe aus den Mobilfunknetzen konnten durchaus zur Kostenfalle werden. Seit 1.12.2021 galt bereits die einheitliche Regelung fĂĽr Vorwahlen mit der 0180. Die 0137 folgte zum 1.4.2022.

Das ist längst nicht mehrzeitgemäß, zumal dank Allnet-Flat das Handy mittlerweile immer häufiger das Festnetz ersetzt. Gut so!

Diese Preise gelten seit 1. April 2022:

  • 01372, 01373 und 01374: 14 Cent pro Minute
  • 1371 und 01375: 14 Cent pro Anruf
  • 01376: 25 Cent pro Anruf
  • 01377: 1 € pro Anruf
  • 01378 und 01379: 50 Cent pro Anruf

Schon zum 1. Dezember 2021 wurden die Preise fĂĽr die 0180-Nummern festgelegt:

  • 01801: 3,9 Cent pro Minute
  • 01803: 9 Cent pro Minute
  • 01805: 14 Cent pro Minute
  • 01807: 30 Sekunden kostenlos, danach 14 Cent pro Minute
  • 01802: 6 Cent pro Anruf
  • 01804: 20 Cent pro Anruf
  • 01806: 20 Cent pro Anruf
Quellen
Bundesnetzagentur: (0)137 Mas­sen­ver­kehrs-Ruf­nummern | Bundesnetzagentur: (0)180 Ser­vice-Diens­te-Ruf­nummern | Bundesnetzagentur Verfügung Nr. 100/2021 (Amtsblatt 23/2021 vom 08.12.2021, als PDF) (Abruf zuletzt am 1.4.2022)
Falls du mehr von uns lesen möchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Was sagst du zu den gleichen Minutenpreisen fĂĽr 0180 und 0137 Nummern? Faire Kiste, woll?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis fĂĽr freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.