Handy-Rücknahmepflicht im Supermarkt
Handy-Rücknahmepflicht im Supermarkt beschlossen
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Der Bundestag hat der Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes zugestimmt. Die Änderung befasst sich vor allem mit der Frage, wie höhere Recyclingquoten erzielt werden können. Heißt: In der Folge gilt die Handy-Rücknahmepflicht nun auch im Supermarkt und Discounter.

Bzw. für Geschäfte mit mindestens 800 Quadratmetern Verkaufsfläche, die Elektronikgeräte (dazu zählen bereits Lampen) im Sortiment haben. Die Änderung soll im Januar 2022 in Kraft treten, ab dann gilt eine Übergangsfrist von einem halben Jahr.

Elektrogeräte können also, so der Beschluss, auch in Supermärkten und Discountern zurückgegeben werden.

Aktion
Am 7.5.2021 vom Bundesrat beschlossen!

Zur Aktion 

 Zum Gesetzentwurf (PDF)  

Die Verpflichtung des Lebensmitteleinzelhandels folgt daraus, dass diese in nicht unerheblichem Maße selbst Elektro- und Elektronikgeräte auf dem Markt bereitstellen.

Diese Vertreiber tragen daher auch eine Verantwortung mit Blick auf die Rücknahme entsprechender EAG. Zudem kommt dem Lebensmitteleinzelhandel aufgrund seiner Nähe zum Verbraucher eine besondere Rolle zu.

Entsprechende Rücknahmestellen sollen durch ein einheitliches Symbol gekennzeichnet werden.

Natürlich gilt die Rücknahmepflicht eben nicht nur für Smartphones oder Tablets, sondern für Elektronik im Allgemeinen. Unter anderem eben auch für Router und PCs, Drucker, Kabel, Steckdosen, Lampen und diverse Haushaltsgeräte, vom Toaster über Bügeleisen bis hin zu Mikrowellen.

Handy-Rückgabe beim Discounter
Handy-Rückgabe beim Discounter: Neue Sammelstellen ab 2022

Den ausführlichen Text mit Auflistung aller Geräte habe ich unten für dich verlinkt, falls du es ganz genau wissen willst.

Sinnvolle Sache, keine Frage. Gerade, wenn es sich um nicht mehr funktionsfähige Handys handelt (die also auch nicht mehr auf den typischen An- und Verkaufsportalen Geld einbringen). Sollte das Handy noch funktionieren, hilft ja eventuell auch der o2 Handyankauf weiter.

Zuletzt hatte sich die Gesetzgebung ja mit der sogenannten Update-Pflicht beschäftigt. Die Pflicht zum Wechsel-Akku wurde dagegen abgelehnt.

Quellen
Bundestag.de: Netz der Rückgabe­stellen für Elektroschrott wird ausgeweitet | Deutscher Bundestag: Gesetzesentwurf Drucksache 19/26971 Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (PDF) (letzter Abruf am 19.4.2021)
Steffi
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Nutzt du die Handy-Rücknahmepflicht im Supermarkt? Oder wirst du deine alten Smartphones auf anderem Weg los?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.