Für Huawei ist der Google Play Store erste Wahl
Für Huawei ist der Google Play Store erste Wahl
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Huaweis Smartphone-Chef Richard Yu hat in einem Interview mit Wired klargestellt, dass Huawei weiterhin am liebsten mit Google zusammenarbeiten möchte. Die Google Mobile Services (GMS) seien »primary choice«, also erste Wahl − wenn Huawei denn die Wahl hätte. Die Sanktionen gegen Huawei machen es ja aktuell unmöglich, GMS auf den Huawei-Neuheiten vorinstallieren zu können.

Das sind recht deutliche Worte, wenn man die (kostenintensiven) Anstrengungen für die eigene Huawei AppGallery und ein eigenes Betriebssystem bedenkt:

»So, at Huawei, we still hope that we can continue to cooperate with Google. Hopefully we can get the license from the US government. […] We want to use all of Google’s services and to use the Play Store as the primary choice with Huawei Mobile Services to offer more choice. We want to stay on the Android platform.«

Viele Verbraucher werden Vorbehalte haben, sich die neueste Huawei P40-Generation zu kaufen, wenn darauf keine Google-Dienste installierbar sind.

Schon allein deshalb wird Huawei sich die Kooperation mit Android, Google Play und den Google-Diensten wohl sehnlichst zurückwünschen − allen eigenen Anstrengungen zum Trotz.

Das Paradoxe: Auch Google wünscht sich eine weitere Zusammenarbeit mit Huawei; wenn sich nun also beide Parteien einig sind, was steht letztlich dazwischen? Ein großes Politikum!

Diskutiere mit uns und anderen!

Sind Huawei-Smartphones ohne Google für dich überhaupt eine Wahl?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here