Die Deutsche Telekom spendiert 10.000 Smartphones für Alten- und Pflegeheime zum symbolischen Preis von je 1 € - inklusive Datentarif
Die Deutsche Telekom spendiert 10.000 Smartphones für Alten- und Pflegeheime zum symbolischen Preis von je 1 € - inklusive Datentarif
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Dass Solidarität für Netzbetreiber Telekom kein Fremdwort ist, beweist der Bonner Mobilfunkkonzern einmal mehr par excellence. So stellt die Telekom 10.000 Smartphones zum symbolischen Preis von 1 € für Alten- und Pflegeheime zur Verfügung − inklusive 24-Monats-Datenvertrag zum Nulltarif sowie dem 10-GB-Daten-Extra während der Corona-Krise, von dem aktuell ja alle Telekom-Nutzer profitieren.

»Besonders für Familien ist es in Zeiten sozialer Distanz schwer, in Kontakt zu bleiben. Gerade älteren Menschen in einem Alten- oder Pflegeheim fehlt der Austausch mit ihren Lieben und engsten Freunden. Video-Calls sind eine gute Alternative. Doch nicht jeder hat ein entsprechendes Smartphone. Hier hilft jetzt die Telekom und stellt 10.000 Smartphones für einen symbolischen Preis von jeweils 1 Euro zur Verfügung.«

Telekom versorgt Alten- und Pflegeheime

Laut Telekom können sich interessierte Alten- und Pflegeheime bundesweit unter der Hotline 0800-3300411 melden und bis zu 3 Smartphones auf einmal bestellen.

10.000 Smartphones spendiert die Telekom für je 1 € Kaufpreis
10.000 Smartphones spendiert die Telekom für je 1 € Kaufpreis – laut Abbildung müsste es sich um das Huawei P Smart (2019) handeln

Laut Pressemitteilung gehört ein 24-Monats-Datentarif mit einer Laufzeit von 2 Jahren zum Smartphone dazu, der allerdings Grundgebühr-befreit ist:

»Dazu gehört ein Datentarif mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Dafür fallen weder Bereitstellungskosten noch eine monatliche Grundgebühr an. Und natürlich gehören auch die zehn Gigabyte zusätzliches Highspeed-Datenvolumen als Geschenk dazu, so wie bei allen anderen Telekom-Kunden auch. Dank dieses Datenvolumens fallen für Videotelefonate zum Beispiel via WhatsApp keine weiteren Kosten an.«

Data Comfort XS Business für 0 € im Monat

Laut Sonderseite handelt es sich um den Grundgebühr-befreiten Telekom Data Comfort XS Business, den es zum Smartphone dazugibt. Laut Fußnoten kann dieser aber nur durch Datenpässe zum Leben erweckt werden:

»Laufzeit 24 Stunden DayFlat unlimited für 12,56 € netto / 14,95 € brutto und mit 31 Tagen Laufzeit Datenpass 1 GB für 6,68 € netto / 7,95 € brutto, Datenpass 2 GB für 12,56 € netto / 14,95 € brutto, Datenpass 50 GB für 50,37 € netto / 59,95 € brutto und Datenpass 100 GB für 75,59 € netto / 89,95 € brutto. Nach Verbrauch des gebuchten Datenvolumens oder nach dem Zeitablauf von 24 Stunden bzw. 31 Tagen je nach gebuchtem Pass wird die Internetverbindung automatisch beendet.«

Da es als Corona-Maßnahme 10 GB LTE-Datenvolumen geschenkt gibt, funktioniert der Tarif also augenblicklich. Dennoch wäre es ratsam, dass Bewohner(innen) aufs Heim-WLAN (im wahrsten Sinne des Wortes) zugreifen können.

Denn sollten sich die Corona-Maßnahmen nicht verlängern, müssten Nutzer(innen) also einen der o.g. Datenpässe buchen, um das Endgerät weiter bestimmungsgemäß nutzen zu können, sollte kein WLAN im Alten- oder Seniorenheim vorhanden sein.

Ein Datenpass mit 1 GB für 7,95 € (für 31 Tage) wäre schon eher als stattlich einzustufen. Sollte der Magenta-Riese darauf aus sein (was wir nicht glauben), ließe sich ein Rockefeller’scher Öllampentrick natürlich unterstellen. Tun wir aber nicht.

Welches Smartphone „verschenkt“ die Telekom an Alten- und Seniorenheime?

Die Telekom „verschenkt“ für 1 € (ein Kaufpreis von 1 € ist für uns wie ein Geschenk einzustufen, selbst wenn man 1 € Schutzgebühr leisten muss) anscheinend das Smartphone-Auslaufmodell Huawei P Smart (2019) − sollte die Abbildung auf der Aktionsseite stimmen. Das beherrscht noch alle Google-Apps, sodass Videotelefonie kein Problem darstellt.

Das Gerät war zuletzt immer wieder zu Aktionspreisen zu finden, zuletzt Mitte Februar im o2 Super Sale für 97 €.

übertelekom.com
Daniel
Tarif-Experte / findet sein iPhone 7 (256 GB) total ausreichend - und die congstar Allnet-Flat (10 GB) für 16,25 € mtl. sowieso / ist mit seinem Tarif komplett überversorgt und versurft selten sein komplettes Datenvolumen / mag keine langen Fußnotentexte / empfiehlt bei den Smartphonefreunden nur das, was er auch guten Freunden rät
Diskutiere mit uns und anderen!

Hast du deinen Eltern / Großeltern schon Bescheid gegeben?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here