Gerüchte zum Samsung Foldable Galaxy Z Flip
Gerüchte zum Samsung Foldable Galaxy Z Flip
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Umso näher das Galaxy Event am 11.2.2020 kommt, desto mehr Gerüchte-Säue werden durchs Dorf getrieben… 😉 Eine hat der Twitter-Nutzer & Dauer-Leaker ICE universe mit einem Tweet ausgelöst. Und zwar geht es um den Namen des neuen Samsung Foldable Smartphones. Demnach könnte es Samsung Galaxy Z Flip heißen.

Zum Tweet 

Dass da bald etwas kommt, dürfte wohl feststehen. Nachdem das Galaxy Fold in 2019 gleich zwei Mal Premiere hatte (offizieller Release + Release des überarbeiteten Modells), wird Samsung im Jahr 2020 auf einen neuen Wurf sicher nicht verzichten. Wo doch für viele das Falt-Display zu DEN (wenigen) Innovationen auf dem Smartphone Markt gehört.

Aber ob es wirklich das Galaxy Z Flip wird? Kürzlich war ja erst vom Galaxy Bloom die Rede gewesen. Immerhin: Total verrückt ist der Gedanke nicht, dass Samsung unter der Z-Reihe die Foldables vereinigt. Ob es wirklich so kommt? Bleibt abzuwarten!

Leak oder Lachnummer? Blüht uns da ein „blumiges“ Galaxy alias Samsungs Galaxy Fold 2?

Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du das?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.