USA Blacklist Xiaomi
USA setzt Xiaomi auf die Blacklist
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Wer hätte gedacht, dass ein scheidender US-Präsident in solchem Umfang die SmartphoneFreunde beschäftigt? Jedenfalls haben laut Reuters die USA unter Trump nun ihre Blacklist erweitert – um Xiaomi. Im Handelsstreit steht nun also unter anderem ein weiterer chinesischer Smartphone-Hersteller auf der schwarzen Liste. Ein entsprechendes Dokument liegt Reuters laut eigener Aussage vor.

Xiaomi hatte zuletzt ja in vielen Teilen der Welt aufgeholt, wohl auch aufgrund des Huawei-Bannes. Was bedeutet die schwarze Liste nun für die kommenden Releases? Das bleibt nun abzuwarten.

Jedenfalls unterliegen die neuen (insgesamt neun) chinesischen Unternehmen nun einem Investitionsverbot. Bis November 2021 sollen Investoren demnach ihre Beteiligungen an den entsprechenden Firmen veräußern.

Kurzum: In Xiaomi darf nicht mehr investiert werden. Auf der »verbotenen Liste«, die eben u.a. auch Google-Dienste umfasst, ist Xiaomi jedoch nicht gelandet. Also alles halb so wild? Abwarten, wie sich das in den letzten Amtstagen der Präsidentschaft Trumps‘ noch entwickelt.

In Kürze werden hierzulande ja Xiaomi Mi 11 und Xiaomi Mi 11 Pro erwartet.

Mitunter bestand Hoffnung, dass die Präsidentschaftswahlen in den USA ein wenig Ordnung ins Huawei-Chaos bringen. Der Handelsstreit führte dazu, dass Huawei nun keine Google-Dienste mehr anbieten kann, auch nicht auf seinen Flaggschiffen wie dem kommenden Huawei P50 Pro.

überReuters
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du das?

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Steffi,

    wie ich das finde…?

    Das jetzt schon mittlerweile ..9 chinesische Hersteller..auf der
    „BLACKLIST“ stehen , ja einfach nur…

    (in der Sprache von TRUMP) „..Bullshit..!“

    Der“… Typ…“ kann gerade noch 5 Nächte bis zum Mittwoch 20.01.2021
    im „weißen Haus“ schlafen, bis „er“ ausziehen muss…und dann das ..noch..?

    Solche… Handels Embargo…wären , mit dem neuen Präsidenten
    John Biden, auch schnell wieder, mit einem …Dekret..auszusetzen..!

    Klar das kann natürlich, …nicht… von heute auf morgen ,
    so schnell …revidiert… werden.

    Welche Einstellung, der neue Präsident Biden, in dieser Sachlage hat,
    ist auch noch nicht, öffentlich publiziert worden.

    Wichtig ist aktuell, für XIAOMI als Hersteller von Smartphone,
    das “ Auslisten“ vom GOOGLE- STORE mit allen Mitteln zu verhindern.

    Für die Hersteller, die schon auf der …Blacklist…von GOOGLE stehen,
    da wird es schon, mehr als …kompliziert…einen Weg zurück zu finden.

    Das …traurige Desaster… von HUAWEI , die mit sehr großen finanziellen
    Aufwand, ihren eigenen APP STORE aus dem Boden stampfen mussten,
    haben wir ja alle miterlebt.

    Na….ja…bis November 2021 , kann sich unter John Biden,
    hoffentlich..! noch vieles zum Guten, wieder gewendet haben.

    Es grüßt Dich der Samsung-ja’ner
    📱güdi 📱

    • Hallo Güdi,
      Tatsächlich, wir werden sehen, wie es in Post-Trump-Zeiten weitergeht. Immerhin geht es noch nicht um Google-Dienste & Co. … Auf jeden Fall hat die Nachricht doch sehr überrascht. Dabei gab es doch verhaltene Hoffnung einer Annäherung, nach Trump eben. Ich werde das auf jeden Fall weiter beobachten.
      Beste Grüße
      Steffi

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.