Eine VATM-Studie zeigt ganz deutlich die Zufriedenheit der Verbraucher(innen) mit 24 Monaten Vertragslaufzeit
Eine VATM-Studie zeigt ganz deutlich die Zufriedenheit der Verbraucher(innen) mit 24 Monaten Vertragslaufzeit
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Eins vorab (grob) verkürzt: Ich bin kein Freund der angedachten Laufzeit-Verkürzungen für Handytarife, finde die Wahlfreiheit für 24 Monate oder Verträge ohne Laufzeit, wie sie aktuell besteht, ausreichend. Einfach, weil damit subventionierte Handy Deals möglich sind, die es bei einer zwingenden Laufzeit-Einschränkung auf maximal ein Jahr nicht mehr gäbe. Andererseits plädiere ich aber auch für attraktivere Kündigungsfristen nach der Mindestlaufzeit, damit niemand automatisch verlängert wird, der es eigentlich gar nicht wollte (und nur zu faul war).

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM) unterstützt meine Sichtweise zur Wahlfreiheit im Tarifsektor mit Hinweis auf eine bestehende Studie zur Zufriendenheit von Verbrauchern mit 24 Monaten Vertragslaufzeit.

Denn wer sich auskennt, profitiert von den günstigen Angeboten − die es bei einer zwingenden Verkürzung in DER Form sicher nicht mehr geben würde:

Mehr als zwei Drittel der Befragten haben bzw. hatten sich laut Studie ganz bewusst für einen Zweijahresvertrag entschieden. Die Befragten sind gut informiert und kennen die bestehenden Wahlmöglichkeiten im TK-Markt zu deutlich über 80 Prozent. Als fair bezeichnen 89 Prozent aller Kundinnen und Kunden – mit aber auch ohne Vertragsbindung – die heute bestehenden Wahlmöglichkeiten

Damit stehen der VATM und ich übrigens nicht allein. Auch die Unternehmensberatung Bearing Point kam zuletzt zu dem Schluss, dass eine Befristung von Handytarifen auf maximal 12 Monate aus Nutzer(innen)sicht nicht gewünscht sei.

Und eine Check24-Studie aus dem April 2020 zeigte: Mehr als die Hälfte halten ihrem Mobilfunkanbieter 5 Jahre oder länger die Treue.

Warum stützt sich dann eigentlich das Bundesministerium für Verbraucherschutz? Klar, natürlich muss man den Lobby-Anteil sämtlicher Studien mit einbeziehen, denn Einzelinteressen gibt es viele. Letztlich interessiert mich aber, was aus Verbraucher(innen)sicht empfehlenswert(er) wäre.

Und dafür gibt es für meinen Geschmack keine 2 Meinungen:

  • Wahlfreiheit (auch für Zweijahresverträge): ja!
  • Automatische Vertragsverlängerungen für 12 Monate und 3 Monate Kündigungsfrist: nein! (flexibler werden)
übervatm.de
Daniel
Tarif-Experte / findet sein iPhone 7 (256 GB) total ausreichend - und die congstar Allnet-Flat (10 GB) für 16,25 € mtl. sowieso / ist mit seinem Tarif komplett überversorgt und versurft selten sein komplettes Datenvolumen / mag keine langen Fußnotentexte / empfiehlt bei den Smartphonefreunden nur das, was er auch guten Freunden rät
Diskutiere mit uns und anderen!

Was meinst du zum Thema?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here