Vodafone Personalausweis eSIM
Vodafone Personalausweis eSIM
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks (♥) enthalten ▼
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ├╝ber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom H├Ąndler. F├╝r dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einsch├Ątzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort! Unsere Vergleiche oder Tarifbestenlisten bearbeiten stets nur einen Teilausschnitt und stellen eine subjektive Auswahl dar (wobei der g├╝nstige Preis nat├╝rlich die Hauptrolle spielt) - informiere dich bitte auch anderswo ├╝ber g├╝nstige Tarife oder Preisver├Ąnderungen vor einem Kauf, sollten diese uns einmal entgehen, und informiere uns am besten direkt dar├╝ber. Ansprechpartner f├╝r Preise, Tarifkonditionen sowie die Abwicklung ist der jeweilige H├Ąndler, der das Angebot bereitstellt.

Vodafone will den Personalausweis auf Handys mit eSIM verf├╝gbar zu machen, das erkl├Ąrte der Netzanbieter in einer Presseerkl├Ąrung. Damit zeichnet sich ein neues Verfahren f├╝r den mobilen Ausweis per Handy-App ab. Im Herbst 2021 soll es losgehen.

Der Handyausweis per App soll ja 2021 kommen. Bislang war lediglich bekannt, dass Samsung das Ganze exklusiv f├╝r das Galaxy S20 umsetzt.

Liegt daran, dass der Ausweis eben besonders sicher abgelegt werden soll, ergo einen speziellen Sicherheitschip und die entsprechende Architektur ben├Âtigt.

Jetzt scheint sich eine Hersteller-unabh├Ąngige L├Âsung abzuzeichnen. Dazu hat sich Vodafone mit der Bundesdruckerei und Giesecke+Devrient zusammengetan.

Der Personalausweis kann in Folge ab Herbst 2021 auf der eSIM des Smartphones abgelegt werden.

Noch in diesem Jahr sollen Smartphone-Nutzer die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises auf die eSIM ├╝bertragen und sich dar├╝ber identifizieren (online registrieren) oder authentifizieren (online anmelden) k├Ânnen┬á

Und anschlie├čend etwa f├╝r Beh├Ârdeng├Ąnge, das Anmieten von Mietwagen oder f├╝r Hotelbuchungen verwendet werden.

Binnen Sekunden nach Eingabe der PIN werden die ID-Daten ausgelesen und auf der eSIM gespeichert. Die Daten sind anschlie├čend dezentral und ausschlie├člich unter der Kontrolle der Nutzer abgelegt. Der Nutzer kann damit direkt das Smartphone nutzen, um sich bei Online-Anwendungen anzumelden oder zu registrieren

Der eID-Service wird ja schon l├Ąngere Zeit auch zum Freischalten von Handyvertr├Ągen verwendet, um etwa die Ausweispflicht f├╝r Prepaidtarife zu unterst├╝tzen.

Konkret k├Ânnte die Ausweisfunktion somit auf mehr Ger├Ąte als anfangs angenommen kommen, zum Beispiel auf das Galaxy S20 und S21, auf iPhone 11 und iPhone 12 sowie das neue Oppo Find X3 Pro. Aber: Die eSIM ist l├Ąngst nicht weit verbreitet, vor allem Handys der oberen Preisklasse sind damit versehen.

Falls du mehr von uns lesen m├Âchtest, folge den SmartphoneFreunden gern bei Google News
QuelleVodafone Presse (Abruf zuletzt am 8.4.2021)
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

W├╝rdest du den Handy-Personalausweis per eSIM nutzen?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis f├╝r freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu l├Âschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabw├╝rdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist nat├╝rlich ausdr├╝cklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tats├Ąchlich im Raum anwesenden Personen unterh├Ąltst.