Wann kommt das faltbare iPhone?
Wann kommt eigentlich das faltbare iPhone? Und wie soll es aussehen?
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ĂĽber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. FĂĽr dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Samsung, Huawei, Motorola: Sie alle haben bereits Foldable herausgebracht. Fehlt eigentlich nur noch Apple: Wann können wir ein faltbares iPhone erwarten? Verschiedene Patente und Gerüchte zeigen, dass Apple tatsächlich an einem Foldable arbeitet.

Tarife im Vergleich đź’›

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: communicationAds) geladen.

Ja, Rechner anzeigen

Ein faltbares iPhone gibt es zwar noch nicht, du kannst dich aber bei der Vertragssuche an die bekannten Kandidaten von Samsung halten, z.B. das Galaxy Z Fold 2.

Mittlerweile sind schon verschiedene Patente rund um Apples faltbare iPhones aufgetaucht. So zeigt patentlyapple.com ein Smartphone, das sich wie ein Buch zusammenfalten lässt und auf der Rückseite ein kleines Display für die Anzeige von neuen Nachrichten bereithält.

Das ist jedoch nur der aktuellste Eintrag – allein die dort gelisteten Patente reichen bis 2017 zurück.

Auch der immer bestens informierte Jon Prosser hat sich auf Twitter gemeldet: Das faltbare iPhone sei gar nicht wirklich faltbar, sondern verfĂĽge ĂĽber zwei mit einem Scharnier verbundene Displays.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das neueste Patent ist im Dezember 2020 aufgetaucht, gizmochina.com hat darüber berichtet. Und das schließt sich an Prosser’s Tweet an, zeigt ein Scharnier-Design.

iPhone falten oder klappen? Erste Dummys bereits getestet

Die Entwicklungen gehen jedoch mittlerweile über Patente hinaus: So testete Apple-Zulieferer Foxconn wohl im Dezember 2020 bereits die ersten Dummys: Ein Falt- und ein Klapp-Smartphone. Laut Apple Insider ging es dabei primär um den Mechanismus zum Zusammenfalten bzw. -klappen.

Stellt sich noch die Frage: Wann ist es wohl soweit? Das faltbare iPhone wird jedenfalls kaum in diesem Jahr erscheinen. Das iPhone 12 (bzw. die anderen Modelle der Reihe) sind jedenfalls nicht faltbar.

Ob es das iPhone 13 sein wird? Ich gehe eher davon aus, dass Apple eine eigene Smartphone-Reihe aufmacht (wie eben Samsung oder Huawei auch). Denn klar, auch der Preis wird hoch ausfallen.

Das faltbare iPhone wird also frühestens Ende 2021, eher wohl noch später, kommen. Und bis dahin werden wir bestimmt noch einige interessante mögliche Designs zu sehen bekommen.

Ăśbrigens: Ein faltbares iPad wird voraussichtlich nicht vor 2023 erscheinen.

Bis dahin: Schau dir doch die aktuellen faltbaren Handys an. Oder informiere dich, welches das bestverkaufte Foldable ist.

Quellen
Patently Apple (1) (2) | gizmochina | Apple Insider
Steffi
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Ist das faltbare iPhone fĂĽr dich interessant?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis fĂĽr freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.