Wie viele Kunden hat freenet FUNK eigentlich?
Wie viele Kunden hat freenet FUNK eigentlich?
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Vor einem Jahr, am 6.5.2019, startete mit freenet FUNK ein bisher einmaliger Innovationstarif im Mobilfunkmarkt − App-basiert, nur Paypal-Zahlung möglich − mit viel medialem Echo und Vorschusslorbeeren. Und als Preisbrecher: 69 Cent pro Tag als Allnet-Flat mit 1 GB Daten oder 99 Cent mit Unlimited-Flat, wow!

Tarife im Vergleich 💛

Erst mit Klick auf den Button werden die Inhalte des externen Vergleichsrechners unseres Partners (hier: Tariffuxx) geladen.

Ja, Rechner anzeigen

Mittlerweile hat das Ursprungsprodukt gelitten, denn bei so viel Licht kamen auch Schattenseiten zum Tragen:

  • Vollmundige Versprechungen zum Start (Roaming wird nachgezogen, andere Netze als Telefónica seien in Arbeit) wurden leider nicht eingehalten, der Tarif nutzt nach wie vor das E-Netz und ist auch nur als National-Tarif einsetzbar,
  • die Pause-Funktion wurde zum Januar 2020 reformiert (es lässt sich nicht mehr so viel pausieren wie vorher),
  • ein Anschlusspreis eingeführt.
  • Zudem wurden Extremnutzern im letzten Sommer anbieterseitig gekündigt − wenn diese freenet FUNK als DSL-Ersatz im Permanentbetrieb nutzten.

Die berechtigte Frage nach einem Jahr Mobilfunkinnovation: Wo steht der Anbieter heute? Wie viele Kunden hat freenet FUNK eigentlich?

Der Quartalsbericht der freenet Group vom 3.5.2020 gibt darüber Aufschluss:

Auch der Zuspruch zum App-basierten Tarif freenet FUNK blieb erhalten: Denn trotz Beschränkung der Pause-Funktion auf exakt 30 Tage jährlich und Einführung einer Aktivierungsgebühr von 10 Euro blieb der Bestand aktiver Nutzer gegenüber dem Jahresende mit 35.300 Nutzern konstant.

Heißt also: 35.300 Nutzer(innen) verzeichnete freenet FUNK bis Ende März 2020 (1. Quartal). Viel getan hat sich damit seit dem fulminanten Start eher nicht, wenn wir die Entwicklung nachzeichnen.

  • Bis Ende des Jahres 2019 konnte freenet FUNK insgesamt 34.300 Kunden ausweisen − also sind im ersten Quartal in toto 1.000 dazugekommen (siehe Quelle)
  • Bereits zum 30.6.2019 meldete die freenet-Group ca. 20.400 freenet-FUNK-Kunden, zum 30.9.2019 dann 30.625 Kunden.

Damals hieß es:

Aufgrund der sehr erfreulichen Entwicklung ist geplant,die innovative App-Funktionalitätbis zum Jahresende auch für den Vertrieb andererTarife zu nutzen.

Bis dato wurde der App-Tarif aber eben nicht woanders noch einmal reproduziert − mit fraenk startete vielmehr ein Wettbewerbsprodukt.

Heißt also: Nach einem sehr starken Kundenwachstum zu Beginn (sicherlich auch durch starke PR und Berichterstattung in Medien sowie auf einschlägigen Branchenblogs begünstigt) flachte die Kundenkurve ab, das Produkt wurde (logischerweise) verändert, vermutlich profitabler getrimmt.

Doch ist das Angebot angesichts dieser Kundenzahl-Entwicklung wirklich ein Erfolg?

Wir sind skeptisch:

  • Ähnliche Angebote haben bislang noch nicht Schule gemacht, das Prinzip wurde innerhalb der freenet-Group (mit seinen wirklich vielen Marken) nicht adaptiert.
  • Telefónica hat mit seinen o2 Unlimited-Flats ab 29,99 € das Preisniveau für reguläre Unlimited-Tarife gedrückt, macht freenet FUNK damit Feuer.

Wie lassen sich jetzt noch Steigerungen bei den Kundenzahlen erreichen, wo der Tarif doch alles andere als ein 08/15-Standardangebot ist? Und: Wie viele aktuellen Kunden nutzen freenet FUNK täglich und nicht als Back-up mit Pause-Funktion?

Eigentlich schade, dass so klug gedachte und gemachte Mobilfunkinnovationen nicht besser im Markt verfangen. Vielleicht ist der Tarif freenet-intern ja eine Erfolgsgeschichte. Von außen betrachtet − so unser bescheidener Blick auf die Zahlen − schätzen wir den Jubel eher verhalten ein.

überfreenet-group.de
Daniel
Tarif-Experte / findet sein iPhone 7 (256 GB) total ausreichend - und die congstar Allnet-Flat (10 GB) für 16,25 € mtl. sowieso / ist mit seinem Tarif komplett überversorgt und versurft selten sein komplettes Datenvolumen / mag keine langen Fußnotentexte / empfiehlt bei den Smartphonefreunden nur das, was er auch guten Freunden rät
Diskutiere mit uns und anderen!

Findest du die Kundenzahl von freenet FUNK viel oder wenig?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here