Xiaomi Google-Dienste
Xiaomi streicht Google-Dienste in China: Welche Handys sind betroffen, was ist bekannt?
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Aktuell macht eine Nachricht die Runde, die durchaus brisant ist: Xiaomi unterstützt keine Google-Dienste mehr. Aber: Das gilt ab dem Update auf MIUI 12.5 und vorerst nur in China.

Zur Einordnung: Google Mobile Services stehen in China ohnehin nicht herstellerseitig zur Verfügung, es gib oder gab aber Möglichkeiten, diese nachträglich zu installieren. Diese Möglichkeit soll nun explizit mit MIUI 12.5 geblockt werden.

Was wir bislang wissen:

  • Der Wegfall der Google Mobile Service betrifft Xiaomi-Smartphones in China der Einsteiger- bis Mittelklasse, vor allem mit MediaTek Prozessor
  • genannt werden u.a. das Redmi K30 Ultra und das Redmi 10X 5G
  • die kommenden globalen Releases wie Xiaomi Mi 11 und Xiaomi Mi 11 Pro sind vorerst wohl nicht betroffen, ebenso wie Premium-Smartphones mit Snapdragon 8xx Prozessor
  • solltest du für den chinesischen Markt bestimmte Smartphones (EU-Importe) kaufen wollen, musst du damit rechnen, dass GMS geblockt sind und nicht installiert werden können
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Erst im Januar 2021 war bekannt geworden, dass Xiaomi vom US-Bann betroffen ist.

Quellen
gizchina | xiaomi Forum (China) via notebookcheck.net | xiaomitoday (alle zuletzt am 3.2.21 abgerufen)
Steffi
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Wärst du vom Wegfall der Google Dienste bei Xiaomi betroffen?

2 KOMMENTARE

  1. Nein Steffi,

    ich wäre nicht betroffen, da ich, trotz höher Gerätepreise,
    von Samsung ..nicht… zu Xiaomi, Oppo & Co. wechseln würde.

    Ja Samsung Galaxy’s sind mittlerweile (zu mindestens
    nach dem Erscheinungsdatum) genauso teuer wie Apple,
    aber dafür auch so gut.

    Wenn die China-phone, noch einen Tick mehr auf Qualität,
    wie IP 68 Standard und Wasserdicht u.s.w. setzen würden,
    wären „Sie“ dafür im Gegenzug, dann preislich auch sehr
    nah …an Samsung und Apple… wieder…dran..!

    Jetzt der „zweite China-phone Hersteller“ nach HUAWEI…
    ohne…GOOGLE Dienste…XIAOMI…

    ja da muss sich Xiaomi, nur mal die neueren
    Umsatz Prognosen und Weltmarktanteile,
    von HUAWEI mal genauer anschauen..

    Grausige…3 %… nur noch Platz… 6…. (von 7 Firmen)
    also auf dem vorletzten Platz, in der Smartphone
    Vermarktung, auf dem globalen Markt.

    Will sich da ..unten.., oder ..noch tiefer..
    XIAOMI …da einreihen…?

    Bestimmt nicht..!

    Wo… XIAOMI …erst gerade… so richtig… am“..Durchstarten..“
    wäre und immer mehr dem Smartphone Markt ,
    so richtig…aufmischt..!

    Es grüßt Dich
    der Samsung-ja’ner 📱güdi 📱

    • Zumal Xiaomi ja auch nicht der einzige China-Hersteller ist. Es wäre ja auch nicht im Sinne der Nutzenden, wenn sich der Markt irgendwann nur noch aus Samsung und Apple zusammensetzt. Überspitzt gesagt, natürlich.
      Beste Grüße
      Steffi (die schon die unterschiedlichsten Smartphone-Hersteller durchprobiert hat)

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.