Xiaomi: Ende der USA-Restriktionen nach Gerichtsurteil
Xiaomi: Ende der USA-Restriktionen nach Gerichtsurteil
Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt ├╝ber solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom H├Ąndler. F├╝r dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einsch├Ątzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!

Xiaomi hat im Mi Blog ein offizielles Statement hochgeladen, dem zufolge das Unternehmen nicht l├Ąnger mit dem sogenannten US-Bann zu k├Ąmpfen hat. Ein Gericht hat entschieden, und zwar f├╝r Xiaomi: Alle Restriktionen durch die USA seien aufgehoben, Investitionen in Xiaomi seien nun wieder vollumf├Ąnglich m├Âglich.

lifted all restriction on U.S. personsÔÇś ability to purchase of hold securities of the Company

Nach Huawei geriet im Januar 2021 auch Xiaomi in den Fokus der USA, es handle sich bei Xiaomi, so die USA, um eine ┬╗Communist Chinese Military Company┬ź.

Allerdings reichte der Bann nicht ganz so weit wie bei Huawei: Es handelte sich um ein Investitionsverbot, nicht um eine vollst├Ąndige Sperre.

Modelle wie Xiaomi Mi 11 und Xiaomi Mi 11 Ultra sind deshalb wie gewohnt mit Google-Diensten und -Updates auf den Markt gekommen.

QuelleXiaomi Statement (Abruf zuletzt am 26.5.2021)
Gaming-Smartphone oder Foldable? Steffi beobachtet gern, was sich abseits des Handy-Mainstreams so tut und versorgt ihre Freunde mit jeder Menge Tipps rund ums Smartphone. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310! Seitdem hat sie die unterschiedlichsten Modelle durchprobiert - nach Windows Phone (ein kurzes Prepaid-Intermezzo) und iPhone (als Vertragshandy) ist aktuell ein Androide in Betrieb.
Diskutiere mit uns und anderen!

Wie findest du das?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis f├╝r freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu l├Âschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabw├╝rdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist nat├╝rlich ausdr├╝cklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tats├Ąchlich im Raum anwesenden Personen unterh├Ąltst.