Handyvertrag widerrufen: Diese Details zu Fristen und Widerruf solltest du kennen!

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
Handyvertrag widerrufen

Du bist unzufrieden mit einem gerade neu abgeschlossenen Handytarif oder hast es dir einfach anders überlegt? Dann machst du dir jetzt mit Sicherheit Gedanken, wie du den Handyvertrag widerrufen kannst.

Welche Fristen gibt es beim Widerruf zu beachten? Lässt sich ein Handyvertrag komplett rückgängig machen? Kannst du einen Handyvertrag nur innerhalb von 14 Tagen kündigen? Und ist es überhaupt möglich, jeden Tarif zu widerrufen? Lies weiter und du erfährst alles Wichtige zu den geltenden Fristen.

🦉 Das Wichtigste
  • Hast du einen Handyvertrag online (oder telefonisch) abgeschlossen, steht dir per Gesetz das Widerrufsrecht zu
  • Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage (nicht: Werktage)
  • Du kannst unsere Mustervorlage für deinen Widerruf verwenden
Wie lange kann ich einen Handyvertrag widerrufen?
💬 Du kannst einen Handyvertrag in der Frist von 14 Tagen widerrufen. Aber nur, wenn dieser fernmündlich geschlossen wurde. Im Geschäft steht dir kein Widerrufsrecht zu.
Habe ich immer ein 14-tägiges Rückgaberecht beim Handyvertrag?
💬 Das 14-tägige Rückgaberecht gilt nicht uneingeschränkt und generell auch für online geschlossene Handyverträge. So gilt das Widerrufsrecht aber nicht bei vor Ort im Shop abgeschlossenen Verträgen. Sondern bei online abgeschlossenen Verträgen, Haustür- und Straßengeschäften (außerhalb von Geschäftsräumen).
Wie kann ich einen Handyvertrag widerrufen?
💬 Du kannst einen Handyvertrag schriftlich per E-Mail oder Brief widerrufen. Ein Muster-Formular kann helfen, alle notwendigen Daten zu erfassen.

Wie kann ich einen Handyvertrag widerrufen?

Du willst einen Handyvertrag widerrufen? Zum Beispiel, weil du einen besseren Handytarif gefunden hast? Dann gelten ähnliche Regeln wie beim klassischen Widerruf von Kaufverträgen. Die folgenden Punkte sollen dir beim Widerruf Hilfestellung geben.

Wissenswertes zum Widerruf

Kann ich jeden Vertrag widerrufen?

Nein, das Widerrufsrecht gilt nicht uneingeschränkt für jeden Vertrag. Wohl aber für Verträge, die du online abgeschlossen hast.

Das Widerrufsrecht gilt

  • im Fernabsatz (online, per Telefon, Brief oder Fax)
  • außerhalb von Geschäftsräumen (an der Haustür, auf Veranstaltungen, auf der Straße)

Widerruf: Nützliche Anlaufstellen

Beim Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) gibt es eine allgemeine Zusammenstellung zum Thema Widerruf von Verträgen (Klick mich). Auch die Tipps der Verbraucherzentrale helfen dir hier ggf. weiter (Klick mich).

Wie lange kann ich einen Handyvertrag rückgängig machen?

Du hast laut Widerrufsrecht 14 Tage (keine Werktage, Wochenenden und Feiertage zählen mit) lang Zeit, wenn du einen Handyvertrag rückgängig machen willst. Dazu brauchst du keine Gründe anzugeben.

Sind die 14 Tage allerdings verstrichen, dann gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. Im Laufzeitvertrag bist du dann 24 Monate lang gebunden, bevor du deinen Handyvertrag kündigen kannst. Es sei denn, es gilt (im Ausnahmefall) das Sonderkündigungsrecht.

Gerade bei Vorbestellungen und Handy-Neuheiten mit hoher Zuzahlung gilt es also, die Frist im Kopf zu behalten, wenn du doch noch aus dem Vertrag rauswillst.

Sollte der seltene Fall eintreffen, dass du keine Widerrufsbelehrung erhältst, dann verlängert sich die Widerrufsfrist um 12 Monate − du hast also insgesamt ein Jahr plus 14 Tage Zeit für den Widerruf. Das wissen Händler allerdings auch – und deshalb dürfte die Nicht-Aufklärung über den Widerruf sehr selten sein, ist uns jedenfalls bislang nicht untergekommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handyvertrag-Widerrufsrecht im Shop / vor Ort

Du willst einen Handyvertrag widerrufen, den du im Shop vor Ort abgeschlossen hast, z.B. bei Media Markt, Saturn oder in einem o2-Shop? Dann gibt’s Unterschiede zu beachten. Denn offline gilt das gesetzlich zugesicherte Widerrufsrecht nicht.

Du musst also auf Kulanz des jeweiligen Shops hoffen. In der o2-Community heißt es dazu etwa (allerdings in einem Beitrag aus dem Jahr 2016, es hat sich seitdem aber nichts getan):

Eine Stornierung, bzw. ein Widerruf eines bereits unterschriebenen Vertrags, ist in diesem Fall nur ausnahmsweise möglich. Hierzu bedarf es einer sorgfältigen Prüfung durch den jeweiligen Shop, der aus Kulanz entscheiden kann, dem Stornierungswunsch zu entsprechen.

Die Verbraucherzentrale weist außerdem auf die sogenannte Bagatellgrenze hin. Die kommt zum Einsatz, wenn das Handy mindestens 200 € kostet und via Ratenzahlung finanziert wird (Klick mich).

Falls das auf deinen Fall zutrifft, wende dich am besten an die Verbraucherzentrale, dort bekommst du weitere Informationen.

Frist für den Widerruf des Handyvertrags

Einen im Fernabsatz geschlossenen Handyvertrag kannst du innerhalb von 14 Tagen widerrufen, so viel ist klar.

Aber wie sieht es mit den genauen Fristen aus? Was, wenn das Fristende auf ein Wochenende fällt? Auch das ist gesetzlich geregelt. Rechtsgrundlagen dafür sind die EU-Verbraucherrechterichtlinie sowie § 187 Abs. 1 BGB.

Generell gilt: Die Frist beginnt ab Vertragsschluss bzw. sobald du über dein Widerrufsrecht aufgeklärt wurdest. Bei Versandware ab Erhalt der Ware, also auch ab Erhalt des Handys. Der erste Tag zählt bereits in die Frist. Wochenenden und Feiertage werden mitgezählt.

Sollte das Fristende ein Wochenende (Samstag, Sonntag) oder ein Feiertag sein, verlängert sich auch die Widerrufsfrist um einen weiteren Arbeitstag (BGB, § 193):

Ist an einem bestimmten Tage oder innerhalb einer Frist eine Willenserklärung abzugeben oder eine Leistung zu bewirken und fällt der bestimmte Tag oder der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungs- oder Leistungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Verzicht auf Widerruf möglich

Bei Abschluss des Tarifs gibt es in vielen Fällen ein Feld, über das du ausdrücklich auf dein Widerrufsrecht verzichtest und z.B. einer sofortigen Nutzung der SIM-Karte zustimmst. § 356 BGB regelt die Ausnahmen vom Widerrufsrecht. Auch hier kann die Verbraucherzentrale gegebenenfalls mit weiteren Informationen weiterhelfen.

Widerruf Handytarif
Widerruf von Handytarifen: So klappt es

Handy schon benutzt: Widerruf des Handyvertrags trotz Nutzung möglich?

Und was, wenn du das Handy schon benutzt hast? Generell gilt, dass du online gekaufte Ware ausprobieren darfst. Im Grunde so, wie es beim Kauf im Geschäft vor Ort auch möglich wäre. Handy einschalten und kurz testen ist möglich.

Klar aber auch, dass ein zerkratztes oder gar kaputtes Gerät nicht dazu zählt, Fristen hin oder her. Gegebenenfalls kann der Händler Wertersatz verlangen.

Das gilt auch, wenn du die SIM-Karte bereits genutzt hast. Dann können dir anteilige Kosten (etwa für verbrauchte Daten) in Rechnung gestellt werden.

Handytarif per E-Mail widerrufen?

Für den Widerruf ist nicht unbedingt ein Einschreiben oder Brief erforderlich, der Widerruf des Handytarifs wird auch per E-Mail akzeptiert. Allerdings ist das ja mit der Beweisführung immer so eine Sache. Bei besonders teuren Verträge unbedingt die förmlichste Variante wählen.

Und: Lass dir den (fristgerechten) Widerruf unbedingt bestätigen. Bedenke: Sicherer über den rechtzeitigen Eingang bist du mit dem Einschreiben.

Vertrag widerrufen, Handy zurücksenden

Du hast den Vertrag widerrufen? Falls es sich um ein Bundle handelt, gilt es dann noch, das Handy zurückzusenden. Dazu hast du 14 Tage nach Widerruf Zeit. Die Rücksendeadresse erfährst du beim Händler, in der Regel liegt diese direkt deiner Lieferung bei (Widerrufsformular).

Übrigens funktioniert der Widerruf auch, wenn das Handy noch nicht bei dir eingetroffen ist. Logisch, dass du in diesem Fall das Handy nach Erhalt wieder zurücksenden oder aber die Annahme direkt verweigern musst.

Handyvertrag bei der Telekom, Vodafone, o2, 1&1 widerrufen

An dieser Stelle haben wir einige Links großer Mobilfunkanbieter für dich gesammelt. In der Regel bieten viele Mobilfunker entsprechende Infoseiten zum Thema Widerruf, wenn auch etwas versteckt.

Handyvertrag widerrufen: Wird der Anschlusspreis erstattet?

Du hast einen Vertrag abgeschlossen und den Anschlusspreis bezahlt? Bei einem Widerruf sollen alle Kosten erstattet werden, eben auch der Anschlusspreis.

Oft überschneiden sich Widerruf und Rechnungsstellung, sodass der Anschlusspreis verzögert erstattet wird. Schau im Zweifel unbedingt in die Widerrufsbelehrung des Anbieters und hake nochmal genauer beim Anbieter nach. Die Hilfeforen der Netzbetreiber (Telekom hilft, Vodafone Community, o2 Community) können ebenfalls Infos enthalten.

Wenn der Vertrag innerhalb der Widerrufsfrist genutzt wurde, kann der Anbieter entstandene Kosten in Rechnung stellen.

Handytarif widerrufen: Vorlage hilfreich

Eine Vorlage für einen Muster-Widerruf gibt es bei der Verbraucherzentrale (Klick mich). Dieses Muster kannst du auch verwenden, wenn du deinen Handytarif widerrufen willst.

Alternativ kannst du natürlich auch unser Muster-Widerrufsformular verwenden.

Muster-Widerrufsformular für Handyverträge

Dein Name ________________
Deine Anschrift ________________

Name des Anbieters ________________
Anschrift des Anbieters ________________

Ort und Datum ________________

Widerruf Mobilfunkvertrag mit der Auftragsnummer ________ / Kundennummer __________ / Handynummer __________

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich den am ______________ geschlossenen Mobilfunkvertrag mit der Rufnummer_____________________ innerhalb der gesetzlich geltenden Frist.

Ich bitte Sie, den Widerruf schriftlich zu bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen

______________________________________
Ort, Datum, Name und Unterschrift

Anleitung: So klappt der Widerruf des Handyvertrags

Gehst du nach dieser Anleitung vor, klappt der Widerruf des Handyvertrags schon mal sehr wahrscheinlich, sofern eben alle Fristen und Bedingungen zutreffen:

  • Musterformular ausfüllen oder Widerruf mit eigenen Worten innerhalb der 14-tägigen Frist erklären und
  • schriftlich (Mail, Einschreiben) an den Händler / Provider senden.
  • Eventuelle Geräte (Handy) innerhalb von 14 Tagen zurücksenden.
  • Die Rückerstattung erhalten, dazu hat der Händler / Provider 14 Tage nach Erhalt der Ware Zeit. Gegebenenfalls sind Abzüge wegen Wertminderung möglich.
Diskutiere mit uns und anderen!

Unsicher beim Widerruf des Handyvertrags? Worin besteht dein Problem?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.