Per Handyrechnung bezahlen: Vorteile, Nachteile und Einrichtung (Google Play, iTunes)

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten (♥).
Wir verwenden sog. Affiliate-Links und kennzeichnen sie durch ein gelbes Herz (♥). Erfolgt über solche Werbelinks eine Bestellung, erhalten wir ggf. eine kleine Provision vom Händler. Für dich entstehen keine Mehrkosten, und einen Einfluss auf unsere objektive und ehrliche Einschätzung haben solche Provisionen ohnehin nicht: Ehrenwort!
zuletzt aktualisiert: 13. September 2021
Per Handyrechnung bezahlen

Viele Apps und digitale Dienste kannst du per Handyrechnung bezahlen. Bedeutet: Kaufst du zum Beispiel eine Fahrkarte oder eine App und entscheidest dich für die Zahlung per Handyrechnung, dann wird der Kaufpreis nicht via PayPal oder Kreditkarte abgebucht, sondern auf der nächsten Mobilfunkrechnung ausgewiesen.

Das nennt sich übrigens auch Carrier Billing. Ich zeige hier, wie und wo es funktioniert.

Vorteile
✓ kein Bargeld oder Kreditkarte notwendig
✓ Apps, Fahrscheine und Parktickets über die Monatsrechnung bezahlen
✓ klappt auch mit Prepaid-Tarifen
Nachteile
✘ nicht für alle Provider / Tarife verfügbar
✘ Vorsicht vor Kostenfallen
✘ bei Drittanbietersperre nicht immer möglich
Wie kann ich per Handyrechnung bezahlen?
💬 Um per Handyrechnung bezahlen zu können, aktivierst du bei Apple oder im Google Play Store diese Zahlungsmethode.
Was kann ich mit Handy-Rechnung bezahlen?
💬 Du kannst vor allem Apps und digitale Dienste mit Handy-Rechnung bezahlen. Dazu gehören eben Apps und Abos, Tickets und Fahrkarten-Käufe, Filme, Musik und E-Books.
Warum klappt die Zahlung per Mobilfunkrechnung nicht?
💬 Nicht in allen Tarifen kannst du die Zahlung per Mobilfunkrechnung aktivieren. Auch, wenn du bereits eine hohe Summe auf deiner Handyrechnung angesammelt hast, kann das Bezahlen über die Handyrechnung eingeschränkt sein. Vor allem, wenn du eine Prepaidkarte nutzt und dein Guthaben bereits verbraucht ist. Hast du eine Drittanbietersperre eingerichtet, können Zahlungen mittels Mobilfunkrechnung ebenfalls ausgenommen sein.
Was sollte ich beim Kauf per Handyrechnung beachten?
💬 Beachte beim Kauf per Handyrechnung, dass du deine Mobilfunkrechnung regelmäßig checkst und so überprüfst, ob alle Beträge ordnungsgemäß abgebucht wurden. So wirst du auch auf eventuell ungewollt abgeschlossene Abos aufmerksam, die schnell zur Kostenfalle werden können.

Per Handyrechnung bezahlen bei Telekom, Vodafone, o2

Bei vielen Providern ist das Bezahlen per Handyrechnung möglich. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Laufzeittarif oder Prepaidtarif handelt.

Jedoch: Einige Tarife können ausgenommen sein. Im Zweifelsfall fragst du am besten direkt bei deinem Anbieter nach. Gerade bei Mobilfunk-Discountern kann es Abweichungen geben.

Zahlen mit Handyrechnung im Google Play Store aktivieren (Android)

Das Zahlen mit Handyrechnung kannst du direkt im Google Play Store aktivieren. Und zwar über die Zahlungsinformationen.

Die findest du im Menü rechts, tippe dazu auf den Kreis mit deinem Profilbild oder Namen.

Du findest den richtigen Eintrag unter »Zahlungen und Abos« und dann unter »Zahlungsmethoden«.

Unterstützt dein Anbieter die Zahlung via Mobilfunkrechnung, findest du den Eintrag direkt im Menü und kannst mit der Einrichtung loslegen.

Mit Handy-Rechnung zahlen
Mit Handy-Rechnung zahlen: Für Android-Smartphones hinterlegst du die Info direkt im Google Play Store

Carrier Billing: Per Handyrechnung mit iPhone bezahlen

Beim iPhone hinterlegst du die Bezahlung per Handyrechnung in den Einstellungen.

Gehe zum Punkt »iTunes & App-Store« und wähle deine Apple-ID.

Jetzt kannst du über »Zahlungen verwalten« eine »neue Zahlungsmethode hinzufügen«.

Wähle dazu Zahlen per Handyrechnung aus.

Bezahlung per Handyrechnung als Kostenfalle?

Kann die Bezahlung per Handyrechnung zur Kostenfalle werden? Wie bei allen Zahlungen, die du nicht direkt tätigst, solltest du deine Finanzen dringend im Blick behalten. Gerade bei Laufzeittarifen können sich Käufe schnell aufsummieren: Die Abrechnung erfolgt mehr oder weniger versteckt im Hintergrund und eben nur monatlich auf der Handyrechnung, statt sofort.

Generell heißt es: Überprüfe regelmäßig deine Mobilfunkrechnung, um eventuell hohe (und ungewollte) Posten rechtzeitig aufzuspüren und zu beanstanden. Sollte etwa eine App regelmäßig via Abo bei dir abbuchen, kannst du das Abo schleunigst kündigen.

Check auch, wie und ob du In-App-Käufe deaktivieren kannst.

Bezahlung via Handyrechnung
Bezahlung via Handyrechnung: Vorsicht vor Kostenfallen

Zahlungen über die Handyrechnung bei Drittanbietersperre

Hast du eine Drittanbietersperre eingerichtet, um eben diesen Kostenfallen zu entgehen? In diesem Fall kann auch die Zahlung über die Handyrechnung gesperrt sein.

Tipp: Viele Provider bieten die Drittanbietersperre nach »Rubrik« an.

Heißt: Zahlungen von Fahrscheinen oder Parktickets via Handyrechnung kannst du zulassen, während du etwa Gewinnspiele blockierst.

Diskutiere mit uns und anderen!

Per Handyrechnung bezahlen - nutzt du das Angebot?

Schreib einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here


Bevor du kommentierst: Unser Hinweis für freundliche Kommunikation
Bei den SmartphoneFreunden achten wir sehr auf eine FREUNDliche (!) und respektvolle Diskussionskultur. Deine Meinung interessiert uns sehr, wir werden uns aber vorbehalten, Kommentare zu löschen, die sich nicht direkt auf das Thema beziehen oder anscheinend nur unsere Redaktion oder Leser(innen) herabwürdigen sollen (sachliche, konstruktive Kritik ist natürlich ausdrücklich erlaubt). Im Grunde ist es ganz einfach: Stell dir beim Kommentieren einfach vor, als ob du dich mit tatsächlich im Raum anwesenden Personen unterhältst.